WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Bundespräsident (Österreich)



Der österreichische Bundespräsident ist das auf sechs Jahre (Art. 60/5 B-VG) gewählte Staatsoberhaupt. Seit 1950 wird er in einer direkten Wahl vom Volk gewählt. Er kann einmal wiedergewählt werden (Art. 60/5 B-VG).

Rechtsstellung und Aufgaben sind im Prinzip größer als diejenigen des deutschen Bundespräsidenten. In vielen Fällen kann er nur auf Vorschlag der Bundesregierung hin aktiv werden. War die Stellung des Bundespräsidenten in der Verfassung von 1920 sehr schwach, also rein repräsentativ konzipiert, erhielt sie mit der Verfassungsnovelle 1929 unter dem Druck autoritärer Kräfte eine beträchtliche Aufwertung. Da bei der Gründung der Zweiten Republik die Verfassung in der Fassung von 1929 wiedereingesetzt worden ist, hat der Bundespräsident auch heute noch in der Theorie eine starke Stellung. In der Praxis übten sich die Bundespräsidenten der zweiten Republik aber (zum Teil gezwungenermaßen) in Zurückhaltung und konzentrierten sich auf ihre repräsentativen Aufgaben. Autorität fließt ihnen unter diesen Umständen hauptsächlich kraft ihrer Persönlichkeit zu.

Der österreichische Bundespräsident hat seine Amtsräume im Leopoldinischen Trakt der Hofburg in Wien.

Table of contents
1 Kompetenzen
2 Bundespräsidentenwahl
3 Sonstiges
4 Österreichische Bundespräsidenten
5 Siehe auch
6 Weblinks

Kompetenzen

Bundespräsidentenwahl

Der Bundespräsident wird vom
Bundesvolk auf Grund des gleichen, unmittelbaren, geheimen und persönlichen Wahlrechts gewählt (Wahlrecht).

Aktiv wahlberechtigt ist jeder, der zur Nationalratswahl berechtigt ist (also: Personen, die spätestens mit Ablauf des Tages der Wahl das 18. Lebensjahr vollendet haben. (Art. 26/1 B-VG iVm 60/1 iVm § 4 BPräsWG) (zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 90/2003)

Passiv wahlberechtigt ist jeder, der:

Wahlergebniss der letzten Bundespräsidentenwahl

Die Bundespräsidentenwahl des Jahres 2004 hatte folgendes Resultat:
Wahltag 25. April 2004
Wahlberechtigte 6.030.982
Wahlbeteiligung 71,60%
abgegebene Stimmen 4.318.439
ungültige Stimmen 182.423
gültige Stimmen 4.136.016

Kandidat Stimmenanzahl Anteil Partei
1.969.326 47,61% ÖVP
2.166.690 52,39% SPÖ

siehe auch: Wahlergebnisse österreichischer Bundespräsidentenwahlen

Sonstiges

Österreichische Bundespräsidenten

Erste Republik (1918–1938)

Bundespräsidenten der Ersten Republik
Nr. Name Amtszeit Partei
1 Karl Seitz 19191920 SDAPÖ
2 Michael Hainisch 1920–1928 parteilos
3 Wilhelm Miklas 1928–1938 CSP

Zweite Republik (seit 1945)

Bundespräsidenten der Zweiten Republik
Nr. Name Amtszeit Partei
1 Karl Renner 1945-1950 SPÖ
2 Theodor Körner 1951-1957 SPÖ
3 Adolf Schärf 1957-1965 SPÖ
4 Franz Jonas 1965-1974 SPÖ
5 Rudolf Kirchschläger 1974-1986 parteilos
6 Kurt Waldheim 1986-1992 ÖVP
7 Thomas Klestil 1992-2004 ÖVP
8 Heinz Fischer 2004- SPÖ

Zeitleiste der Bundespräsidenten seit 1945

ImageSize = width:400 height:500 PlotArea = width:350 height:450 left:50 bottom:40 Legend = columns:3 left:15 top:25 columnwidth:50 DateFormat = yyyy Period = from:1945 till:2010 TimeAxis = orientation:vertical ScaleMajor = unit:year increment:6 start:1945 # there is no automatic collision detection, # so shift texts up or down manually to avoid overlap Colors= id:ÖVP value:gray(0.25) legend:ÖVP id:SPÖ value:red legend:SPÖ Define $dx = 25 # shift text to right side of bar PlotData= bar:BPräs color:red width:25 mark:(line,white) align:left fontsize:7 from:1945 till:1951 shift:($dx,0) color:SPÖ text:Karl Renner from:1951 till:1957 shift:($dx,0) color:SPÖ text:Theodor Körner from:1957 till:1965 shift:($dx,0) color:SPÖ text:Adolf Schärf from:1965 till:1974 shift:($dx,0) color:SPÖ text:Franz Jonas from:1974 till:1986 shift:($dx,0) color:SPÖ text:Rudolf Kirchschläger from:1986 till:1992 shift:($dx,0) color:ÖVP text:Kurt Waldheim from:1992 till:2004 shift:($dx,0) color:ÖVP text:Thomas Klestil from:2004 till:end shift:($dx,0) color:SPÖ text:Heinz Fischer

Siehe auch

Weblinks

Rechtshinweis




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^