WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Heinz Fischer



, Joseph Deiss]]

Heinz Fischer (* 9. Oktober 1938 in Graz, Steiermark) ist österreichischer Bundespräsident. Bei der Wahl am 25. April 2004 wurde Fischer mit 5 Prozentpunkten Vorsprung zum österreichischen Bundespräsidenten gewählt.

Table of contents
1 Ausbildung und Privates
2 Karriere
3 Siehe auch
4 Weblinks

Ausbildung und Privates

Nach der Matura im Jahr 1956 studierte Heinz Fischer Rechtswissenschaften an der Universität Wien und erhielt sein Doktorat im Jahr 1961. Neben der politischen Tätigkeit setzte Fischer auch seine akademische Laufbahn fort, habilitierte sich im Jahr 1978 und wurde im Jahr 1993 Professor für Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck. Heinz Fischer ist seit 1968 mit seiner Frau Margit verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Fischer ist begeisterter Bergsteiger und langjähriger Präsident der österreichischen Naturfreunde.

Karriere

Von 1971 bis 2004 war Heinz Fischer (mit einer nur kurzen dreijährigen Unterbrechung) Mitglied des österreichischen Nationalrateses, 1975 wurde er Klubobmann der SPÖ. Zwischen 1983 und 1987 war er Wissenschaftsminister in einer Koalition unter Kanzler Fred Sinowatz, danach wieder Klubobmann der SPÖ. 1990 wurde er zum Ersten Nationalratspräsidenten gewählt und übte dieses Amt bis 2002 aus. Von 2002 bis 2004 übte er das Amt des stellvertretenden Nationalratspräsidenten aus.

Im Januar 2004 wurde seine Kandidatur für das Amt des österreichischen Bundespräsidenten als Nachfolger von Thomas Klestil im Juli 2004 bekannt gegeben. Am 10. März legte Dr. Heinz Fischer, der unter anderem Mitglied des Bundesparteivorstandes und stellvertretender Parteivorsitzender der SPÖ war, seine Parteifunktionen vorläufig nieder. Die Gegenkandidatin Benita Ferrero-Waldner ÖVP wurde von der FPÖ unterstützt. Die Wahl am 25. April gewann Fischer mit 52,4 Prozent der Stimmen. Am 8. Juli wurde Dr. Heinz Fischer als 8. Bundespräsident der Zweiten Republik vereidigt.

Siehe auch

Weblinks


Bundespräsidenten der Republik Österreich
Erste Republik: Karl Seitz | Michael Hainisch | Wilhelm Miklas
Zweite Republik: Karl Renner | Theodor Körner | Adolf Schärf | Franz Jonas | Rudolf Kirchschläger | Kurt Waldheim | Thomas Klestil | Heinz Fischer
Dies ist ein Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Stand: August 2004. Der Artikel steht unter der GNU Free Documentation License.


     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^