WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Bundesregierung (Österreich)



Die Bundesregierung ist neben dem Bundespräsidenten eines der obersten Organe der Bundesverwaltung (sog. Kollegialorgan). Die Mitglieder der Bundesregierung sind der Bundeskanzler, der Vizekanzler sowie die übrigen Bundesminister.

Der Bundeskanzler ist Leiter des Bundeskanzleramtes und Vorsitzender der Bundesregierung, als deren primus inter pares (lat. Erster unter Gleichen) er Vorschläge für die Ernennung bzw. Entlassung der übrigen Bundesminister machen, jedoch den Bundesministern keine Weisungen erteilen kann.

Wie der Bundeskanzler sind auch die Bundesminister oberste Organe der Bundesverwaltung (sog. monokratische Organe). Als solche sind sie selbst weisungsfrei und untergeordneten Behörden gegenüber weisungsbefugt. Zur Unterstützung in den Amtsgeschäften können den Bundesministern Staatssekretäre beigegeben werden, die als Hilfsorgane des jeweiligen Bundesministers fungieren und damit ihm gegenüber weisungsgebunden sind.

Table of contents
1 Aktuelle Mitglieder der Bundesregierung
2 Bundesregierungen seit 1945
3 Siehe auch
4 Weblinks

Aktuelle Mitglieder der Bundesregierung

'''Bundesministerium (für) '''Amtsinhaber '''Partei '''Staatssekretär
Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel ÖVP Franz Morak (ÖVP)
Mag. Karl Schweitzer (FPÖ)
Vizekanzler und
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Hubert Gorbach FPÖ Mag. Helmut Kukacka (ÖVP)
Mag. Eduard Mainoni (FPÖ)
Auswärtige Angelegenheiten Dr. Benita Ferrero-Waldner ÖVP  
Bildung, Wissenschaft und Kultur Elisabeth Gehrer ÖVP  
Finanzen Mag. Karl-Heinz Grasser parteilos Dr. Alfred Finz (ÖVP)
Inneres Dr. Ernst Strasser ÖVP  
Gesundheit und Frauen Maria Rauch-Kallat ÖVP  
Justiz Mag. Karin Miklautsch FPÖ  
Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft DI Josef Pröll ÖVP  
Landesverteidigung Günther Platter ÖVP  
Soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz Mag. Herbert Haupt FPÖ Ursula Haubner (FPÖ)
Wirtschaft und Arbeit Dr. Martin Bartenstein ÖVP  
Aktueller Hinweis: Der Posten des Staatssekretärs im Bundesministerium für Gesundheit und Frauen, den Reinhart Waneck (
FPÖ) bis 25. Juni 2004 innehatte, wurde zugunsten des Postens des Staatssekretärs im Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, ab 25. Juni besetzt mit Eduard Mainoni (FPÖ), ersetzt.

Bundesregierungen seit 1945

ImageSize = width:600 height:500 PlotArea = width:530 height:450 left:50 bottom:40 Legend = columns:3 left:15 top:25 columnwidth:50

DateFormat = yyyy Period = from:1945 till:2004 TimeAxis = orientation:vertical ScaleMajor = unit:year increment:4 start:1945

  1. there is no automatic collision detection,
  2. so shift texts up or down manually to avoid overlap

Colors=
 id:ÖVP  value:gray(0.25) legend:ÖVP
 id:SPÖ  value:red    legend:SPÖ
 id:FPÖ  value:blue    legend:FPÖ

Define $dx = 25 # shift text to right side of bar

PlotData=

 bar:BReg color:red width:25 mark:(line,white) align:left fontsize:7

from:1945 till:1946 shift:($dx,0) color:SPÖ text:Renner from:1946 till:1949 shift:($dx,0) color:ÖVP text:Figl I from:1949 till:1952 shift:($dx,0) color:ÖVP text:Figl II from:1952 till:1953 shift:($dx,0) color:ÖVP text:Figl III from:1953 till:1956 shift:($dx,0) color:ÖVP text:Raab I from:1956 till:1959 shift:($dx,0) color:ÖVP text:Raab II from:1959 till:1960 shift:($dx,0) color:ÖVP text:Raab III from:1960 till:1961 shift:($dx,0) color:ÖVP text:Raab IV from:1961 till:1963 shift:($dx,0) color:ÖVP text:Gorbach I from:1963 till:1964 shift:($dx,0) color:ÖVP text:Gorbach II from:1964 till:1966 shift:($dx,0) color:ÖVP text:Klaus I from:1966 till:1970 shift:($dx,0) color:ÖVP text:Klaus II from:1970 till:1971 shift:($dx,0) color:SPÖ text:Kreisky I from:1971 till:1975 shift:($dx,0) color:SPÖ text:Kreisky II from:1975 till:1979 shift:($dx,0) color:SPÖ text:Kreisky III from:1979 till:1983 shift:($dx,0) color:SPÖ text:Kreisky IV from:1983 till:1986 shift:($dx,0) color:SPÖ text:Sinowatz from:1986 till:1987 shift:($dx,0) color:SPÖ text:Vranitzky I from:1987 till:1990 shift:($dx,0) color:SPÖ text:Vranitzky II from:1990 till:1994 shift:($dx,0) color:SPÖ text:Vranitzky III from:1994 till:1996 shift:($dx,0) color:SPÖ text:Vranitzky IV from:1996 till:1997 shift:($dx,0) color:SPÖ text:Vranitzky V from:1997 till:2000 shift:($dx,0) color:SPÖ text:Klima from:2000 till:2003 shift:($dx,0) color:ÖVP text:Schüssel I from:2003 till:end shift:($dx,0) color:ÖVP text:Schüssel II

bar:BdKzl color:red width:25 mark:(line,white) align:left fontsize:S

from:1945 till:1946 shift:($dx,1) color:SPÖ text:Karl Renner from:1946 till:1953 shift:($dx,1) color:ÖVP text:Leopold Figl from:1953 till:1961 shift:($dx,1) color:ÖVP text:Julius Raab from:1961 till:1964 shift:($dx,1) color:ÖVP text:Alfons Gorbach from:1964 till:1970 shift:($dx,1) color:ÖVP text:Josef Klaus from:1970 till:1983 shift:($dx,1) color:SPÖ text:Bruno Kreisky from:1983 till:1986 shift:($dx,1) color:SPÖ text:Fred Sinowatz from:1986 till:1997 shift:($dx,1) color:SPÖ text:Franz Vranitzky from:1997 till:2000 shift:($dx,1) color:SPÖ text:Viktor Klima from:2000 till:end shift:($dx,1) color:ÖVP text:Wolfgang Schüssel

bar:VzKzl color:red width:25 mark:(line,white) align:left fontsize:S

from:1945 till:1957 shift:($dx,1) color:SPÖ text:Adolf Schärf from:1957 till:1966 shift:($dx,1) color:SPÖ text:Bruno Pittermann from:1966 till:1968 shift:($dx,1) color:ÖVP text:Fritz Bock from:1968 till:1970 shift:($dx,1) color:ÖVP text:Hermann Withalm from:1970 till:1976 shift:($dx,1) color:SPÖ text:Rudolf Häuser from:1976 till:1981 shift:($dx,1) color:SPÖ text:Hannes Androsch from:1981 till:1983 shift:($dx,1) color:SPÖ text:Fred Sinowatz from:1983 till:1987 shift:($dx,1) color:FPÖ text:Norbert Steger from:1987 till:1989 shift:($dx,1) color:ÖVP text:Alois Mock from:1989 till:1991 shift:($dx,1) color:ÖVP text:Josef Riegler from:1991 till:1995 shift:($dx,1) color:ÖVP text:Erhard Busek from:1995 till:2000 shift:($dx,1) color:ÖVP text:Wolfgang Schüssel from:2000 till:2003 shift:($dx,1) color:FPÖ text:Susanne Riess-Passer from:2003 till:end shift:($dx,1) color:FPÖ text:Hubert Gorbach (H. Haupt)

Siehe auch

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^