WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Wahlergebnisse österreichischer Bundespräsidentenwahlen



Die Bundespräsidenten werden in Österreich seit 1951 von der Bevölkerung in direkter Wahl bestimmt. Als gewählt gilt derjenige Kandidat, der mehr als 50 % der abgegebenen, gültigen Stimmen auf sich vereinen kann. Erreicht im ersten Wahlgang kein Kandidat diese Marke, wird eine Stichwahl mit den beiden stimmenstärksten Kandidaten des ersten Wahlganges durchgeführt.

Table of contents
1 Ergebnisse der Bundespräsidentwahlen seit 1951
2 Siehe auch
3 Weblinks

Ergebnisse der Bundespräsidentwahlen seit 1951

Wahl 1951

1951
Wahlgang Kandidat Anteil
1. Heinrich Gleißner 40,1 %
Theodor Körner 39,2 %
Burghard Breitner 15,4 %
Gottlieb Fiala 5,1 %
Johannes Ude 0,1 %
Ludovica Hainisch 0,1 %
2. Theodor Körner 52,1 %
Heinrich Gleißner 47,9 %

Wahl 1957

1957
Wahlgang Kandidat Anteil
1. Adolf Schärf 51,1 %
Wolfgang Denk 48,9 %

Wahl 1963

1963
Wahlgang Kandidat Anteil
1. Adolf Schärf 55,4 %
Julius Raab 40,6 %
Josef Kimmel 4,0 %

Wahl 1965

1965
Wahlgang Kandidat Anteil
1. Franz Jonas 50,7 %
Alfons Gorbach 49,3 %

Wahl 1971

1971
Wahlgang Kandidat Anteil
1. Franz Jonas 52,8 %
Kurt Waldheim 47,2 %

Wahl 1974

1974
Wahlgang Kandidat Anteil
1. Rudolf Kirchschläger 51,7 %
Alois Lugger 48,3 %

Wahl 1980

1980
Wahlgang Kandidat Anteil
1. Rudolf Kirchschläger 79,9 %
Willfried Gredler 17,0 %
Norbert Burger 3,1%

Wahl 1986

1986
Wahlgang Kandidat Anteil
1. Kurt Waldheim 49,6 %
Kurt Steyrer 43,7 %
Freda Meissner-Blau 5,5 %
Otto Scrinzi 1,2 %
2. Kurt Waldheim 53,9 %
Kurt Steyrer 46,1 %

Wahl 1992

1992
Wahlgang Kandidat Anteil
1. Rudolf Streicher 40,7 %
Thomas Klestil 37,2 %
Heide Schmidt 16,4 %
Robert Jungk 5,7 %
2. Thomas Klestil 56,9 %
Rudolf Streicher 43,1 %

Wahl 1998

1998
Wahlgang Kandidat Anteil
1. Thomas Klestil 63,4 %
Gertraud Knoll 13,6 %
Heide Schmidt 11,1 %
Richard Lugner 9,9 %
Karl Walter Nowak 1,9 %

Wahl 2004

2004
Wahlgang Kandidat Anteil
1. Heinz Fischer 52,4 %
Benita Ferrero-Waldner 47,6 %

Siehe auch

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^