WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Herzogtum Sachsen



Das Herzogtum Sachsen war ein frühmittelalterliches Stammesherzogtum zwischen dem Niederrhein und der Unterelbe. Es wurde an der Wende vom 8. zum 9. Jahrhundert von Karl dem Großen erobert und dem Frankenreich angeschlossen. Das Kerngebiet des sächsischen Herzogtums umfasste das Gebiet des heutigen Bundeslandes Niedersachsen, Holstein, Westfalen und den größten Teil des heutigen Sachsen-Anhalt. Heinrich der Löwe eroberte Mecklenburg und Vorpommern und erweiterte das Herzogtum so nach Osten. 1180 wurde das sächsische Herzogtum zerschlagen.

Zur Vorgeschichte des Herzogtums Sachsen siehe Sachsen (Volk). Zur weiteren Entwicklung Sachsens siehe:

Geschichte

Herrscherhäuser




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^