WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Feuerwehrgruppe



Die Feuerwehrgruppe ist in der Feuerwehr, eine häufig eingesetzte taktische Einheit.

Die Mannschaft einer Gruppe (9 Personen) unterteilt sich in den Gruppenführer, den Melder, den Maschinisten, Angriffstrupp, Wassertrupp, und den Schlauchtrupp.

Zu beachten ist, dass bei Ausfall von Kräften oder in besonderen Lagen die Aufgabenverteilung durch den Gruppenführer geändert werden kann.

Table of contents
1 Zusammenstellung eines Trupps
2 Gruppe im Löscheinsatz
3 Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz

Zusammenstellung eines Trupps

Ein Trupp besteht aus 2 Personen, dem Truppführer und dem Truppmann. Beide gehen in der Regel gemeinsam vor. Besonders unter Atemschutz ist dies eine zu empfehlende Vorgehensweise, um die Sicherheit der Feuerwehrleute zu erhöhen.

Gruppe im Löscheinsatz

Bei einem Löscheinsatz zur Brandbekämpfung ist der Mannschaft bestimmte Aufgaben zugeteilt.

In Deutschland ist diese Arbeit der Gruppe in der Feuerwehr-Dienstvorschrift 4 "Die Gruppe im Löscheinsatz" beschrieben.

Gruppenführer

Der Gruppenführer (GF) (in Österreich Gruppenkommandant oder GKdt) leitet den Einsatz seiner Gruppe und gibt den Einsatzbefehl. Er ist an keinen bestimmten Platz gebunden.

Maschinist

Der Maschinist (Ma) bedient die Pumpe sowie Sonderaggregate und ist Fahrzeugfahrer.

Melder

Der Melder (Me) übermittelt Nachrichten (Befehle, Rückmeldungen usw.) und übernimmt besondere Aufgaben (z. B. zweiter Maschinist).

Angriffstrupp

Der Angriffstrupp (A-Trupp) rettet und nimmt das erste Rohr vor. Bei allen Einsätzen, bei denen eine Gefahr durch Einwirkung von Atemgiften droht, rüstet sich der A-Trupp mit entsprechendem Atemschutz.

Wassertrupp

Der Wassertrupp (W-Trupp) rettet und stellt die Wasserversorgung bis zum Verteiler her. Außerdem ist er für die Vorbereitung der Wasserentnahme von der Wasserentnahmestelle zur Pumpe zuständig. Er wird dann zweiter Angriffstrupp.

Schlauchtrupp

Der Schlauchtrupp (S-Trupp) rettet und stellt die Wasserversorgung zwischen Verteiler und den Rohren her. Er wird dann dritter Angriffstrupp. Entschließt sich der Wassertruppführer dazu, mehr als zwei Sauglängen (Saugschläuche) vorzunehmen, unterstützt der Schlauchtrupp den Wassertrupp beim Kuppeln, Beleinen und zu-Wasser-Bringen der Saugschläuche.

Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz

Bei einem Technischen Hilfeleistungseinsatz sind der Mannschaft bestimmte Aufgaben zugeteilt.

In Deutschland ist diese Arbeit der Gruppe in der Feuerwehr-Dienstvorschrift 13/1 "Die Gruppe technischen Hilfeleistungseinatz" beschrieben.

Gruppenführer

Der Gruppenführer (GF) (in Österreich Gruppenkommandant oder GKdt) leitet den Einsatz seiner Gruppe und gibt den Einsatzbefehl. Er ist an keinen bestimmten Platz gebunden.

Maschinist

Der Maschinist (Ma) bedient die Aggregate, hilft bei der Gerätebereitstellung und ist Fahrzeugfahrer.

Melder

Der Melder (Me) übermittelt Nachrichten (Befehle, Rückmeldungen usw.) und übernimmt besondere Aufgaben (z. B. zweiter Maschinist).

Angriffstrupp

Der Angriffstrupp (A-Trupp) rettet und leistet technische Hilfe.

Wassertrupp

Der Wassertrupp (W-Trupp) sichert die Einsatzstelle und nimmt das hierfür erforderliche Gerät vor; danach wird er weiterer Angriffstrupp.

Schlauchtrupp

Der Schlauchtrupp (S-Trupp) bereitet die befohlenen Geräte (z. B. eine Rettungsschere) für den Einsatz vor, betreibt und überwacht sie zusammen mit dem Machinisten; danach wird er weiterer Angriffstrupp.

Siehe auch: Portal Feuerwehr, Themenliste Feuerwehr




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^