WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Kunstgeschichte



Kunstgeschichte ist eine Wissenschaft, die sich mit den Werken der Bildenden Kunst befasst.

Table of contents
1 Gegenstände und Ziele der Kunstgeschichte
2 Epochen der europäischen Kunstgeschichte
3 Geschichte der Kunstgeschichte
4 Weblinks

Gegenstände und Ziele der Kunstgeschichte

Die klassischen Untersuchungsobjekte der Kunstgeschichte sind europäische und vorderasiatische Werke der Malerei und Graphik, Bildhauerei und Baukunst in der Zeit vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart. Seit ungefähr der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts werden auch Gegenstände aus den Kirchenschätzen, die sog. Kleinkunst, analysiert. Ebenso werden neuzeitliche Werke aus Amerika untersucht.

Das Fach öffnet sich seit der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts (siehe Carl Einstein) auch anderen Kulturkreisen, etwa in Form der Afrikanischen (Vorreiter: Leo Frobenius in den 20er Jahren) oder Asiatischen Kunstgeschichte. Darüber hinaus gewinnen neue Darstellungsformen, z.B. Photographie, Medienkunst und Gattungen, z.B. Kunstgewerbe, Design an Bedeutung.

Ziel der Kunstgeschichte ist es, die künstlerischen Objekte nach ihren Inhalten zu untersuchen (siehe Ikonographie), die Werke in Raum und Zeit einzuordnen und deren Rezeption nachzugehen; dabei werden einerseits stilistische Zusammenhänge besprochen, andererseits wird auch oft versucht, politische Aussagen oder mentalitätsgeschichtliche Implikationen (z. B. Werke aus dem Memorialwesen) zu erforschen.

Epochen der europäischen Kunstgeschichte

Bis ca. 1900

Vorangestellt sind ungefähre Zeitangaben:

600.000 - 4. Jahrtausend v. Chr. vorgeschichtliche Zeit
3. - 2. Jahrtausend v. Chr. frühe Hochkulturen
5. - 1. Jh. v. Chr. griechische Antike
6. Jh. v. Chr. - 5. Jh. n. Chr. römische Antike
4. - 15. Jh. n. Chr. frühchristliche und byzantinische Kunst
7. - 11. Jh. n. Chr. vorromanische und ottonische Kunst
11. - 13. Jh. Romanik
12. - 16. Jh. Gotik
15. - 16. Jh. Renaissance
16. Jh. Manierismus
1600 - 1770 Barock
1720 - 1770 Rokoko
1760 - 1830 Klassizismus
1790 - 1840 Romantik
1750 - 1850 Historismus
1830 - 1870 Realismus
1860 - Beginn des 20. Jh. Impressionismus
1890 - 1920 Symbolismus
1880 - 1920 Jugendstil

Ca. 1900 bis 1950: Die Moderne

Stilrichtungen der Moderne

Expressionismus
Kubismus
Futurismus
Dadaismus
Surrealismus
Konstruktivismus
Art Deco
Bauhaus
etc.

Nach 1950: Die Gegenwart

Abstrakter Expressionismus
Pop Art
Minimalismus
Photorealismus
Postmoderne

Geschichte der Kunstgeschichte

Bedeutende kunsthistorische Texte wurden verfasst von:

Giorgio Vasari
Karl Friedrich von Rumohr
Jacob Burckhardt
Aby Warburg
Heinrich Wölfflin
Frederick Antal
Erwin Panofsky zeigte, wie ikonographische Forschungen die Bedeutung eines Kunstwerks erhellen können.
Ernst Kris
Max Imdahl
Michael Baxandall
Thomas Puttfarken
Griselda Pollock
Felix Thürlemann

Wichtige deutschsprachige Gesamtdarstellungen des 19. Jahrhunderts stammen von Franz Kugler (Handbuch der Kunstgeschichte, 1842; 2. Auflage 1848 mit Zusätzen von Jacob Burckhardt; 3. Auflage 1856, von Kugler neu bearbeitet) und von Carl Schnaase (Geschichte der bildenden Künste; der Band Das eigentliche Mittelalter erschien in 1. Auflage 1850).

Siehe auch: Kunstwissenschaft, Kunsthistoriker, Kunst, Bildende Kunst, Stilrichtungen in der Kunst (weltweit), "entartete Kunst", Museum

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^