WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Postmoderne



Die Postmoderne bezeichnet eine geistig-kulturelle Bewegung, die schwer zu definieren ist, aber weitgehend durch ihre Zurückweisung der Moderne unterschieden werden kann. Jean-François Lyotard bezeichnete sie in einem vielbeachteten Aufsatz als Ende der großen Erzählungen.

Während in der Moderne die avantgardistische Perspektive dominiert, steht in der Postmoderne nicht die Realisierung des Neuen im Mittelpunkt des (künstlerischen) Interesses. Die Welt wird nicht auf ein Fortschrittsziel hin betrachtet und jenseits allen rationalen Gehalts als pluralistisch, zufällig, chaotisch und in ihren hinfälligen Momenten angesehen. Ebenso gilt die menschliche Identität als unstabil und durch viele, teils disparate, kulturelle Faktoren geprägt.

Die postmoderne Kunst zeichnet sich aus durch zitathafte Verweise auf vergangene Stile, die teils ironisch in Szene gesetzt werden. Insoweit die Ironie misslingt oder nicht vorliegt, lässt die ganze Richtung sich aufschlussreich mit dem "Eklektizismus" vergleichen.

Bestimmte (nicht exklusive und auch nicht erschöpfende) Kennzeichen postmodernen Denkens und Urteilens sind:

In der postmodernen Geisteswissenschaft sind die vorherrschenden Methoden der Poststrukturalismus und der Dekonstruktivismus.

Siehe auch: Post-Politik, postmoderne Architektur, Informationsgesellschaft, Informatisierung, Individualisierung

Table of contents
1 Lösungsansätze
2 Philosophen / Theoretiker der Postmoderne
3 Schriftsteller, deren Werk sich als postmodern bezeichnen lässt
4 Literatur (weitläufig)
5 Weblinks

Lösungsansätze

Die meisten zeitgenössischen Autoren greifen in ihren Ansätzen zur Lösung der Probleme der Moderne auf Formen des Kommunizierens zurück:
Lyotard Agonistik
Habermas Kommunikatives Handeln
Beck Reflexive Moderne, Zweifel
Giddens Utopischer Realismus
Toulmin Rückgriff auf Humanismus
W. Welsch Pluralismus und transversale Vernunft

Philosophen / Theoretiker der Postmoderne

Schriftsteller, deren Werk sich als postmodern bezeichnen lässt

Reflexionen zur Postmoderne: GegenpositionenRettung der Moderne:

Literatur (weitläufig)

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^