WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Österreichische Euromünzen



Der Euro (EUR oder ) ist die gemeinsame Währung von derzeit 12 europäischen Staaten in der Europäischen Union. Die Euromünzen haben zwei verschiedene Seiten: Eine gemeinsame, europäische Seite, die den Münzwert zeigt und eine nationale Seite, die ein Motiv zeigt, das von dem Land gewählt wurde, in dem die Münze geprägt wurde. Jeder Mitgliedsstaat hat ein oder mehrere individuelle Motive.

Die Bilder der gemeinsamen Seite und eine genaue Beschreibung der Münzen gibt es unter Euromünzen.

Österreichische Euromünzen haben ein unterschiedliches Design für jede Münze, wobei es ein gemeinsames Leitmotiv für jede der drei Münzserien gibt. Die kleinen Münzen zeigen österreichische Blumen, die mittleren zeigen Beispiele der österreichische Architektur und die beiden großen Münzen zeigen berühmte Österreicher. Alle Motive stammen aus der Hand von Josef Kaiser und zeigen auch die 12 Sterne und das Prägejahr.

Table of contents
1 nationale Seite
2 Euro-Gedenkmünzen
3 Weblinks

nationale Seite

€ 0,01 € 0,02 € 0,05
Der Enzian, eine Blume aus den österreichischen Alpen. Das Edelweiß, eine Blume aus den österreichischen Alpen. Die Alpenprimel, eine Schlüsselblumenart aus den österreichischen Alpen.
€ 0,10 € 0,20 € 0,50
Stephansdom, Wien, ein Beispiel für die Gotik Schloss Belvedere, ein Beispiel für das Barock Die Wiener Secession, ein Beispiel für den Jugendstil
€ 1,00 € 2,00 Rand der 2 €-Münze
Die Randbeschriftung zeigt 4 mal eine Kombination "2 EURO" abwechselnd mit *** - insgesamt 12 Sterne
Wolfgang Amadeus Mozart, berühmter Komponist aus Salzburg. Bertha von Suttner, radikale österreichische Pazifistin und Friedensnobelpreisträgerin.

Euro-Gedenkmünzen

Zusätzlich zu den normalen europaweit geltenden Euromünzen gibt es auch Euro-Gedenkmünzen, die nur in Österreich als Zahlungsmittel gültig sind. So sind folgende Münzen bisher erschienen: Weiters wird weiterhin der Wiener Philharmoniker mit folgenden Nennwerten laufend herausgebracht: Link

Weblinks

 




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^