WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Ljubljana



Dieser Artikel handelt von der Hauptstadt Sloweniens. Zur Musikgruppe siehe Laibach (Musikgruppe)

Ljubljana (deutsch: Laibach) ist die Hauptstadt und mit 270.000 Einwohnern die größte Stadt Sloweniens. Sie liegt an den Flüssen Save und Ljubljanica im Laibacher Becken.

Ljubljana ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes und Sitz eines römisch-katholischen Erzbischofs. Seit 1595 ist Ljubljana eine Universitätsstadt.

Table of contents
1 Geschichte
2 Sehenswürdigkeiten
3 Verkehr
4 Partnerstädte
5 Weblinks

Geschichte

Von den Römern als Emona (Colonia Emona (Aemona) Iulia tribu Claudia) gegründet, wurde die Stadt 1146 erstmals unter ihrem slowenischen Namen Luwigana erwähnt. Seit dem Hochmittelalter war sie Hauptstadt des Herzogtums Krain. 1276 kam die Stadt zusammen mit dem Herzogtum an die Habsburger, 1461 wurde sie Bischofssitz. Unter Napoléon Bonaparte 1809-13 war sie Hauptstadt der Illyrischen Provinzen. Nach 1848 fungierte sie als kultureller Mittelpunkt der slowenischen Nationalbewegung. Von 1918-91 gehörte Ljubljana zu Jugoslawien mit einer kurzen Zugehörigkeit zu Italien während des Zweiten Weltkrieges.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt ist berühmt für ihre von Jože Plečnik geplanten Architekturdenkmäler sowie für ihre gut erhaltene Innenstadt.

Ljubljana wirkt sehr italienisch mit seiner Altstadt, den vielen Cafes am Fluss und dem warmen Klima. Im Sommer finden verschiedene Musikveranstaltungen (Festival) in der Altstadt und auf der Burg statt und Ljubljana wird von jungen Touristen aus aller Welt bevölkert.

Verkehr

Ljubljana hat eine wichtige Funktion als internationaler Verkehrsknotenpunkt südlich der Alpen für die Verkehrsströme zwischen Italien und Ungarn sowie von Österreich nach Kroatien. Der Internationale Flughafen liegt bei Brnik.

Partnerstädte

Ljubljana unterhält Städtepartnerschaften mit folgenden Städten

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^