WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Manchester



Manchester ist eine Stadt im Nordwesten von England, Vereinigtes Königreich. Mit einer Bevölkerung von 392.819 (2001) ist Manchester die siebtgrößte Stadt in England, und die zehntgrößte im Vereinigten Königreich. Manchester liegt im Zentrum des Metropolitan County Greater Manchester, einer der größten Agglomerationen im Land.

Geschichte

Römerzeit

Manchester wurde durch die
Römer erobert, die dort eine wichtige Basis errichteten. Der Wortteil chester in Manchester rührt von dieser Zeit und bedeutet Römisches Lager. Ein Nachbau des römischen Kastelles ist im Stadtteil Castlefield zu finden. Der lateinische Name für Manchester war Mancunium.

Industrielle Revolution

Manchester spielte eine Schlüsselrolle während der Zeit der Industriellen Revolution. Damals wurde Manchester mit seinen Baumwollspinnereien zu einem bedeutenden Zentrum der Textilindustrie. Das Wachstum wurde durch die Nähe zu den Häfen von Liverpool begünstigt. Ein anderer bedeutsamer Faktor war die Nähe zu den Pennines, einem Mittelgebirge östlich der Stadt. Ihre Bäche lieferten Wasserkraft für viele der Fabriken und Spinnereien. Viele der Fabriken zur Zeit der Industriellen Revolution befanden sich auch außerhalb der damaligen Stadtgrenze. Nebst der Textilindustrie war die Schwerindustrie von besonderer Bedeutung. Beide sind heute aber nicht mehr besonders wichtig. Manchester stellt einen wichtigen Schauplatz in der Geschichte der Eisenbahn dar.

IRA Bombe

Am 15. Juni 1996 um 11.20 Uhr explodierten 1500 kg Sprengstoff im Zentrum Manchesters. Die IRA hatte diese Bombe in einem Lieferwagen in der Corporation Street nahe der Einkaufsstraße Market Street platziert. Dies war die größte IRA-Bombe, die bisher in England detonierte. Trotz dieser Größe und der zentralen Lage des Anschlags wurde niemand getötet, es gab jedoch 206 Verletzte. Dem Anschlag ging eine Warnung nur gut eine Stunde vor der Zündung voraus (9.53 Uhr), die Schlimmeres verhinderte.

Der Anschlag zerstörte 50.000 m² Einkaufsfläche und 25.000 m² Bürofläche. Seit dem Anschlag wurde die gesamte Umgebung komplett wiederbelebt, was das Stadtbild allgemein verbesserte. Ein Briefkasten außerhalb Marks & Spencer in der Corporation Street überlebte den Anschlag beinahe unversehrt und wurde mit einer kleinen Gedenktafel versehen.

Kultur

Manchester ist ein bedeutendes kulturelles Zentrum im Norden Englands. Der Maler L. S. Lowry wohnte in Manchester. Lowry ist berühmt für seine Malereien aus der Zeit der Industriellen Revolution, besonders für seine Zündholzmännchen. Das Lowry Centre an den Salford Quays ist dem Maler gewidmet.

Das Hallé Orchestra spielt oft auf seiner Heimatbühne in Manchester in der Bridgewater Hall, die dem Grafen von Bridgewater gewidmet ist. Das Library Theatre und die Royal Exchange sind zwei Theater von gutem Ruf. Das Opernhaus zeigt auch Musicals von Londons West End und Tänze.

Manchester war besonders bedeutend in den 1980ern und den 1990ern als ein Zentrum der Gegenkultur. Der Name Madchester wurde der Stadt zu dieser Zeit verliehen. Bekannte Musikgruppen aus Manchester sind: Oasis, New Order, Simply Red, Inspiral Carpets, Stone Roses und Happy Mondays. Zur Zeit des New Wave wurden Joy Division, Buzzcocks, Magazine oder 808 State aus Manchester bekannt. Die Stadt ist noch immer bekannt für ihre Clubs.

in [[Trafford]Manchester ist ebenfalls bekannt für die beiden Fußballvereine, die in der Englischen Premier League spielen: Manchester City und Manchester United. Das Stadion von Manchester United liegt politisch ]. Im Jahre 2002 fanden die Commonwealth Games in Manchester statt. ?Seitdem spielt Manchester City im Leichtathletikstadion?.

Die bekannte englische Seifenoper Coronation Street spielt in Manchester. Es ist die älteste Seifenoper im Vereinigten Königreich. Die Fernsehstation Granada TV ist ebenfalls in der Stadt beheimatet.

Mit der Whitworth Gallery und der Manchester Art Gallery befinden sich zwei bedeutende Kunstsammlungen in Manchester. Die Stadt beheimatet auch einige Museen. Das Muesum of Science and Industry beschäftigt sich mit der Industriellen Revolution, während sich das Urbis um das moderne Stadtleben kümmert.

Weiterbildung

Drei Universitäten befinden sich in Manchester. Die University of Manchester (Victoria University of Manchester) ist die älteste der drei. Die University of Manchester Institute of Science and Technology (UMIST) ist spezialisiert auf technische Fächer und fusioniert am 1. Oktober 2004 mit der ersteren. Die Manchester Metropolitan University (MMU) ist ein ehemaliges Polytechnikum und heute die größte Universität in Manchester.

Der nördliche Ableger des Royal College of Music in London ist das Royal Northern College of Music in Manchester. Das Manchester City College ist eine weitere Weiterbildungstätte in der Stadt, und in Salford befindet sich eine weitere Universität. Manchester hat eine der größten Studentenbevölkerungen in Europa.

Wirtschaft

Die ehemals wichtigen Betriebe der Schwerindustrie und Textilien haben an Bedeutung verloren. Manchester ist heute ein Dienstleistungszentrum.

Transport

Der Flughafen Manchester ist einer der größten Englands. Direkte Züge verbinden die Stadt mit London, Liverpool, Birmingham, Leeds und Schottland. In der Stadt selbst verkehren Busse und die Straßenbahn Metrolink, die zu großen Teilen auf ehemaligen Eisenbahnschinen verkehrt.

Einige bedeutende Kanäle treffen sich in Manchester: der Manchester Kanal, der Bolton & Bury Kanal, der Rochdale Kanal, der Manchester Ship Kanal, der Bridgewater Kanal, der Ashton Kanal und der Leigh Abzweiger des Leeds & Liverpool Kanal. Diese Kanäle waren in der Vergangenheit wichtige Transportwege, werden aber kaum mehr benutzt; Freizeitboote sind die einzigen namhaften Benutzer.

Umgebung

Folgende bedeutende Ortschaften befinden sich in der Agglomoration Manchesters: Altrincham, Ashton-under-Lyne, Sale, Bury, Oldham, Rochdale, Salford, Stockport

Im Osten der Stadt liegt der Peak District Nationalpark.

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^