WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Schottland



Schottland (Gälisch: Alba) ist ein Land im Nordwesten Europas und Teil des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland. Schottland besteht aus dem Festland (auf der Insel Großbritannien) und mehreren Inselgruppen, nämlich den Shetlandinseln, Orkney und den inneren und äußeren Hebriden.
Schottland
Nationalfahne: Andreaskreuz Wappen
Wahlspruch: Nemo me impune lacessit (lat, Niemand verletzt mich, ohne bestraft zu werden)
Sprachen Englisch, Scots, Gälisch
Hauptstadt Edinburgh
Königin Elisabeth II
Erster Minister Jack McConnell
Fläche 78,782 km²
Bevölkerung 5.062.011 (2001)
Bevölkerungsdichte 64 Einwohner pro km²
Währung Pfund Sterling
Zeitzone UTC, Sommerzeit: +1 UTC
Nationalhymne Flower o Scotland
Internet TLD Keine eigene.

Table of contents
1 Geographie
2 Bevölkerung
3 Geschichte
4 Kultur
5 Wirtschaft
6 Verwaltung
7 Weblinks
8 Siehe auch

Geographie

Schottland bildet den nördlichen Teil der Insel Großbritannien.

Schottland teilt sich in drei geographische Regionen auf, die Highlands, die Lowlands und die Southern Uplands. Der höchste Berg Schottlands ist der Ben Nevis, bei Fort Williams. Er gehört zu den Munross.

Die südlich gelegenen Lowlands sind stärker von England geprägt, aufgrund des leichteren Zugangs zu diesen Regionen. So ergaben sich die kulturellen Unterschiede in den beiden Gebieten.

Schottland bedeckt in etwa ein Drittel der Fläche von Großbritannien.

Bevölkerung

Die Schotten stammen ethnisch von den Angelsachsen, Kelten und Skandinaviern ab. Die meisten sprechen Englisch oder Scots, auch als 'Lallans', d.h.'Lowlands' bekannt. Eine Minderheit, großteils auf den westlichen Inseln vertreten, spricht noch schottisches Gälisch. Vor der Vereinigung mit England im Jahr 1707 wurde Scots in den Gerichten und im schottischen Parlament gesprochen.

Geschichte

Hauptartikel: Geschichte Schottlands

Hier sollte eine kurze Zusammenfassung der schottischen Geschichte stehen.

Kultur

Der Dudelsack, die Kilts und der Whisky sind die bekanntesten schottischen Kulturgüter, auch Shortbread (Butter-, Spritzgebäck), Haggis, Harris Tweed und das schottische Clansystem sind weitläufig bekannt.

Das Clansystem, vor allem in den Highlands, stellt eine schottische Besonderheit dar. Ein paar der bekanntesten Clans sind:

Regelmäßig finden die so genannten "highland games" (Hochlandspiele) statt.

Berühmt ist auch das traditionell schottische Spiel Gaelic Football.

Wirtschaft

Schottland ist neben Irland das Zentrum der Whisky-Industrie. Die zweite dort gewonnene Flüssigkeit ist das Nordsee-Öl.

Verwaltung

Seit dem 1. April 1996 gliedert sich Schottland in folgende Verwaltungsbezirke:

Traditionell wird Schottland aber in 34 Grafschaften aufgeteilt. Siehe Liste schottischer Grafschaften.

Weblinks

Offizielle Seite des "Scottish Tourist Board"

Siehe auch


'Regionen in Großbritannien und Nordirland
England | Wales | Schottland | Nordirland




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^