WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Organisation Consul



Organisation Consul, gemeinhin bekannt unter dem Kürzel O. C., war der Name einer Geheimgesellschaft / Terroreinheit in der deutschen Zwischenkriegszeit. Die O. C. war eine direkte Nachfolgeorganisation der Freikorps-Einheit Brigade Erhardt, benannt nach deren Chef, Kapitän Herrmann Ehrhardt.

Statt einer herkömmlichen Terrortruppe muss man sich die O. C. als straff organisierte Kaderorganistion vorstellen. Mit Verbindungsleuten im gesamten Reichsgebiet gelang es unter Ehrhardts Führung zu verschiedenen Anlässen, in kürzester Zeit aus einem geschätzten Personalstamm von ca. 5000 Mann jeweils eine entsprechende Anzahl von Aktiven mobil zu machen.

Die Mitglieder rekrutierten sich zum größten Teil aus Offizieren des ehemaligen kaiserlichen Heeres. Ihr Altersschnitt lag zwischen 20 und 30 Jahren. Ihre Motivation nährte sich aus einem antibürgerlichen Affekt, aus einem extremen Nationalismus und Nihilismus. Eines der bekanntesten Mitglieder der Organisation Consul war der spätere Schriftsteller Ernst von Salomon.

Nach der Beteiligung der O. C. am Kapp-Putsch 1920 wurde sie offiziell verboten. Im Untergrund wirkte sie jedoch getarnt als Holzhandelsgesellschaft von München aus weiter und unterhielt illegale Waffenlager.

Mitglieder der O. C. kämpften nach der Abstimmung 1921 gegen die polnischen Nationalisten in Oberschlesien. Auch am Hitler-Putsch 1923 war die O. C. beteiligt. Am 24. Juni 1922 ermordeten Angehörige der O. C. den deutschen Außenminister Walther Rathenau. Einer der Mittäter war Ernst von Salomon. Auch in den Fällen des Mordes an Matthias Erzberger (1921) und dem Mordversuch an Philipp Scheidemann, (1922) gab es Verbindungen zur O. C.

Im Dritten Reich wurden die Mitglieder der O. C. als Helden des "nationalen Widerstandes" gefeiert. Gleichzeitig gehörte einer der Helfer des O. C. zum militärischen Widerstand des Jahres 1938 wie einige andere Freikorpsmitglieder auch. Friedrich Wilhelm Heinz versuchte während des Prozesses gegen die Rathenau-Attentäter einen allzu geständigen Mittäter zu vergiften. 1938 sollte er im Rahmen eines Putsches Hitler verhaften, wenn nötig töten. In der BRD war er dann einer der ersten Leiter des MAD.

Literatur

Netzseiten




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^