WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Oberster Gerichtshof



Der Oberste Gerichtshof oder OGH ist in Österreich die höchste Instanz im Straf- und Zivilrechtsverfahren.

Üblicherweise entscheiden fünf Richter (Einfacher Senat). In bestimmten Fällen entscheidet ein Dreiersenat. Der Verstärkte Senat besteht aus elf Richtern und tritt vor allem dann zusammen, wenn ein "Abgehen von der ständigen Rechtsprechung des Obersten Gerichtshofes" (§ 8 OGH-Gesetz) erforderlich ist. Ein Richter führt jeweils den Vorsitz.

Der OGH entscheidet in Zivilrechtssachen in dritter Instanz über Revisionen gegen Urteile sowie Rekurse gegen Beschlüsse, welche die Landesgerichte und Oberlandesgerichte als zweite Instanz gefällt haben. In Strafsachen erkennt er über Nichtigkeitsbeschwerden und Berufungen.

Der OGH hat seinen Sitz in Wien (Justizpalast) und wurde als Nachfolger des Obersten Gerichts- und Kassationshofs 1918 eingerichtet.

Siehe auch: Gerichtsorganisation in Österreich; Deutschland: Bundesgerichtshof, Schweiz: Bundesgericht (Schweiz)

Weblinks

Rechtshinweis




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^