WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Direktorium



Das Direktorium (26. Oktober 1795 - 24. Dezember 1799) war die letzte Regierungsform der Französischen Revolution.

Es ersetzte als Folge des Aufstandes des 9. Thermidor II des Republikanischen Kalenders (27. Juli 1794) und des Sturzes Maximilien de Robespierres die Herrschaft des Nationalkonvents.

Die Verfassung des Direktoriums (Verfassung des Jahres III) wurde am 22. August 1795 vom Nationalkonvent verabschiedet. Sie trat, nach Volksabstimmung, am 26. Oktober in Kraft.

Erstmals wurde ein Parlament mit zwei Kammern eingeführt :

Die Exekutive lag in der Hand eines fünfköpfigen Direktoriums. Seine Mitglieder wurden vom Ältestenrat aus einer Liste, die vom Rat der Fünfhundert vorgelegt wurde, gewählt.

Die ersten fünf Direktoren waren Jean-François Reubell, Paul Barras, Louis-Marie de La Révellière Lépeaux, Lazare Nicolas Marguerite Carnot und Louis-François Letourneur. Jährlich sollte ein durch Los bestimmter Direktor ersetzt werden.

Nach dem Staatstreich des 18. Fructidor V (4. September 1797) wurde das Direktorium durch ein Triumvirat kontrolliert (Barras, La Révellière Lépeaux, Reubell).

Das von Barras beherrschte Direktorium wurde rasch zum Synonym für Korruption und Verschlechterung der Staatsfinanzen. Die Assignatenwährung unterlag, trotz der militärischen Erfolge Napoléon Bonapartes in Italien im Jahre 1797 und der hieraus resultierenden Kriegseinnahmen, einer starken Inflation.

Durch Napoléon Bonaparte wurde das Direktorium am 18. Brumaire VIII (9. November 1799) gestürzt. Am 10. November 1799 wurde Napoléon zum 1. Konsul gewählt.

Am 24.12. tritt die Konsulatsverfassung in Kraft. Dieses Datum gilt als das Ende der französischen Revolution und als Beginn des Konsulats.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^