WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Wiener Staatsoper



Die Wiener Staatsoper (früher Wiener Hofoper), das "Erste Haus am Ring", ist das wichtigste Opernhaus Wiens und eines der bekanntesten der Welt. Das Orchester wird von den Wiener Philharmonikern gestellt.

Das Gebäude wurde als eines der ersten Monumentalgebäude der Ringstraße von August Sicard von Sicardsburg und Eduard van der Nüll im Stil der Neoromanik entworfen und 1869 eröffnet. Die Eröffnungspremiere war Don Giovanni von Mozart. 1920 erfolgte die Umbenennung von "Hofoper" zu "Staatsoper". Nach schweren Schäden im Zweiten Weltkrieg wurde es 1955 neu eröffnet. Die Fassade sowie die Eingangshalle und darüber das sog. Schwindfoyer (mit Fresken von Moritz von Schwind) sind im ursprünglichen Stil des Historismus wiederaufgebaut worden.

Die Wiener Staatsoper hat ein Repertoiresystem: über 50 Produktionen stehen auf dem Spielplan. Daher kann das Haus zehn Monate im Jahr bespielt werden.

Berühmte Direktoren der Staatsoper waren

Derzeitiger Direktor ist Ioan Holender.

1956-1964 war Herbert von Karajan künstlerischer Leiter und führte das Prinzip ein, Opern in der Originalsprache aufzuführen. Der derzeitige künstlerische Leiter ist Seiji Ozawa

Siehe auch: Oper, Opernhaus, Wiener Opernball

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^