WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Konrad Duden



Konrad Duden (* 3. Januar 1829 auf dem Gut Bossigt in Lackhausen bei Wesel, † 1. August 1911 in Sonnenberg bei Wiesbaden), studierte Geschichte, Germanistik und klassische Philologie in Bonn.

Table of contents
1 Überblick
2 Werke (Auswahl)
3 Weblink

Überblick

Seit 1859 arbeitete er als Lehrer und dann als Prorektor in Soest am Archigymnasium. 1869 wurde er nach Schleiz berufen. 1876 wurde er Direktor des Gymnasiums in Hersfeld. 1905 trat er in den Ruhestand und nahm Wohnsitz in Sonnenberg.

Er setzte sich sein Leben lang für die Vereinheitlichung der deutschen Rechtschreibung ein. Im Jahre 1880 erschien sein Vollständiges Orthographisches Wörterbuch der deutschen Sprache, das zur verbindlichen Grundlage der deutschen Orthographie wurde.

In veränderter Aufmachung und mit aktualisiertem Inhalt erscheint der Duden noch heute. Zuletzt als Duden 2004 neben der Buchform auch als Computerprogramm für die Betriebssysteme Windows, Linux und MAC OS. Heute gibt es in Bad Hersfeld ein Konrad Duden Museum.

Werke (Auswahl)

Weblink




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^