WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Fledertiere



Fledertiere
Systematik
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Laurasiatheria
Ordnung: Fledertiere (Chiroptera)
Unterordnungen

Fledertiere (Chiroptera) bilden eine Ordnung in der Klasse der Säugetiere. Chiroptera ist griechisch für Handflügler.

Die Ordnung wird in zwei Unterordnungen aufgeteilt:

Mit insgesamt also rund 1100 Arten sind Fledertiere nach den Nagetieren die artenreichste Ordnung der Säugetiere.

Fledertiere sind die einzigen Säugetiere, und neben den Vögeln die einzigen Wirbeltiere, die aktiv fliegen können. Andere Säugetiere, wie die Gleithörnchen oder Gleitbeutler, können nur von Bäumen herab Gleitflüge machen. Im Gegensatz dazu können Fledermäuse beim Fliegen auch Höhe gewinnen.

Fledertiere haben stark verlängerte Mittelhand- und Fingerknochen, zwischen denen die Flughaut aufgespannt ist. Die Flughaut ist bei den meisten Arten auch an den Beinen und am Schwanz festgewachsen, wodurch sich im Flug die typische Fledermaus-Silhouette ergibt, die sich deutlich von der von Vögeln unterscheidet.

Die meisten Fledertiere (mit Ausnahme einiger Flughunde) sind nachtaktive Tiere, die tagsüber in einem Versteck schlafen. Sie hängen dabei kopfüber an den Füßen, wodurch im Gefahrenfall eine schnelle Flucht durch einfaches Fallen lassen ermöglicht wird. Sie brauchen keine Kraft, um sich festzuklammern, da die Krallen durch das Gewicht der Fledermaus gekrümmt werden. Deshalb fallen selbst tote Fledertiere nicht herab. Anders als bei allen anderen Säugetieren sind die Füße nach hinten gedreht.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^