WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Einlegen



Einlegen ist eine Form der Lebensmittelkonservierung. Hierzu werden die Lebensmittel mit einem würzigen Essigsud oder Salzwasser vollständig bedeckt. In Italien und anderen Mittelmeerländern werden Nahrungsmittel auch in Olivenöl eingelegt.

Beispiele sind Gewürzgurken, Senfgurken, Kürbis, Cornichons, Maiskölbchen, Perlzwiebeln, Rote_Beete, Bismarkhering, Sherry-Sild, Soleier und anderes, die man auch leicht in der eigenen Küche ohne großen Aufwand herstellen kann. Dazu werden große Gläser -Häfen- oder Keramikkruken verwendet.

Bei Gemüse sollte der Sud heiß über die Lebensmittel gegossen werden, damit ein notwendigerweise entstehender Gärprozeß möglichst lange unterbunden wird. Zum Luftabschluß wird Zellophan oder Einmachhaut verwendet, die abgebunden wird. Heute werden eher Bülachergläser oder Sterilisiergläser benutzt, da sie Keime besser ausschliessen und Luftdichtigkeit besser gewährleistet ist.

Die Aufbewahrung sollte dunkel und kühl erfolgen. Eingelegte Nahrungsmittel können bis zu einem Jahr gelagert werden, sollten jedoch von Zeit zu Zeit kontrolliert werden. Angeschimmelte Nahrungsmittel sollten auf keinen Fall gegessen werden, da manche Schimmelpilze für den menschlichen Organismus giftig sind.

siehe auch Einmachen




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^