WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Contus



Contus, oder präziser Contus sarmaticus, ist die lateinische, und Kontos die griechische Bezeichnung für eine extrem lange Lanzenart, die von spätrömischen und byzantinischen Kavalleristen verwendet wurde. Contus-Lanzen waren zwischen drei und fünf Meter lang und wurden zu Pferde im Kampf beidhändig geführt.

Die Contus-Lanze war eine Erfindung der iranischen Sarmaten und Parther, und wurde in der Spätantike zusammen mit dem Prinzip des Kataphraktes von den Römern (und späteren Byzantinern) übernommen, die extensiv von dieser Lanzenart Gebrauch machten.
Contus tragende Reiter wurden als Contarii (bzw. griech. Kontophoroi) bezeichnet. Bei den Contarii kann es sich sowohl um schwer gepanzerte (Katafracti, Clibanarii) als auch um leicht gepanzerte Reiter handeln.
Das typische Bild eines (leicht gepanzerten) Contarius sollte noch Jahrhunderte später jedem Christ vertraut sein: Der Heilige St. Georg wird meist als solcher dargestellt, wie er in römischer Uniform zu Pferd mit einer langen Contus-Lanze beidhändig einen Drachenn ersticht.

Hinweis: Im antiken Griechenland bedeutete Kontos schlicht Speer, und mit Kontophoroi konnten alle Speer tragenden Infanteristen gemeint sein.

siehe auch: Wappen Russlands, Ikonen, Draconarius




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^