WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Böhmische Küche



Die böhmische Küche ist traditionell mit der deutschen und österreichischen Küche verwandt. Die Küche Böhmens wurde - so wie anderswo auch - wesentlich vom Mikroklima des Landes beeinflusst. In Böhmen, das von einem Gebirgskranz eingeschlossen ist, war das Angebot an Feldfrüchten, Obst, Gemüse, Beeren, Pilze, Fische und Wild schon immer vielfältig. Dementsprechend bunt entwickelte sich auch der Speisezettel der "Böhmischen bzw. der tschechischen Küche". Bei den Hauptgerichten dominieren Fleischgerichte, insbesondere aus Schweinefleisch.

Viel verwendet wird in der "Böhmischen Küche" der Mohn sowie Powidl (Pflaumenmus). Ob es nun die tschechische Bevölkerung oder die deutsch sprechenden Sudetendeutschen des Landes waren: In der Art des Kochens und in der Vielfalt der Rezepte unterschied sich keine der beiden Bevölkerungsgruppen. Als nach 1945 die Sudetendeutsche Bevölkerung aus Tschechien vertrieben bzw. ausgesiedelt wurde, brachten die Flüchtlinge, von denen sich die meisten in Bayern ansiedelten, auch die Rezepte der Böhmischen Küche mit. Sie fand mittlerweile auch in die Bayerische Küche eingang.

In Böhmen wird schon seit Urzeiten Wein angebaut. Dementsprechend hervorragend sind deshalb auch die regionalen Weine. An Obst gedeihen vor allem in wärmeren Landstrichen außer den üblichen Obstsorten auch Pfirsiche und Aprikosen. Auch der tschechische Karpfen ist berühmt und wird viel ins Ausland exportiert.

Table of contents
1 Tschechisches Bier
2 Einige typische Gerichte und Spezialitäten aus der Böhmischen Küche
3 Literatur

Tschechisches Bier

Geschmacklich harmoniert zur hervorragenden und abwechslungsreichen Böhmischen Küche das böhmisches Bier, welches weltbekannt ist und auf eine lange Brautradition zurückschauen kann. Am bekanntesten ist das Budweiser Budvar (tschechisch: Budějovický Budvar)das aus České Budějovice (Böhmisch Budweis) kommt, sowie das Pilsener Urquell aus Pilsen. Letzteres wurde im Jahr 1842 von einem Niederbayerischen Braumeister namens Josef Groll kreiert. Dieses herbe Bier war zunächst bei uns in Deutschland sehr wenig gefragt. Erst in den letzten Jahrzehnten nahm dieser Bierstil (Pils) auch bei uns seinen Siegeszug.

Vor 1990 gab es in Tschechien noch unzählige Brauereien. Dies hat sich jetzt (2004) drastisch geändert. Heute existieren nur noch einige wenige große Brauereien. Trotzdem sind die Tschechen immer noch Weltmeister im Biertrinken - und das noch vor den Bayern.

Einige typische Gerichte und Spezialitäten aus der Böhmischen Küche

Literatur




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^