WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Angam Day



Der Angam Day ist ein Nationalfeiertag auf dem Inselstaat Nauru.

Etymologie

Das nauruische Wort angam bedeutet soviel wie "Jubel", "Freude", "Feier", "Triumph über alle Widrigkeiten" oder "Heimkehr".

Allgemein

Jedes Jahr am 26. Oktober wird der "Angam Day" in Nauru als Nationalfeiertag betrachtet. Dieser Tag ist ein Tag voller Feierlichkeiten und eine Zeit des Rückblicks für das nauruische Volk. Zweimal in seiner Geschichte passiert die Bevölkerungszahl die Zahl 1'500. Die nauruische Rasse drohte auszusterben. Beide Male wuchs die Zahl und als die magischen 1'500, welche anscheinend das Minimum einer menschlichen Rasse ist, um zu überleben, erreicht wurden, wurde der Angam Day verkündet. Das Erste Angam war 1932, das Zweite Angam 1949.

Geschichte

Vor dem Angam

Das erste Ziel kam um
1919 gleich nach dem Ersten Weltkrieg, als Deutschland die Besetzung des Pazifiks verlor und Nauru unter australische Herrschaft kam. Der damalige australische Verwalter, Brigadier General Griffith führte eine Volkszählung durch und in einem Treffen mit den Stammeshäuptlingen erklärte er, dass die Bevölkerung Naurus zu gering war und wenn die Nauruer als Rasse überleben wollten, sollte die Bevölkerungszahl nie unter 1'500 sein. Es wurde verkündet, dass, wenn diese Zahl erreicht werde, würde jener Tag ein allgemeiner Feiertag sein, welcher jedes Jahr zelebriert wird. Dieser Tag würde man "Angam Day" nennen. Dazu würde man das Neugeborene, welche die 1'500 vervollständigt, das "Angam Baby" nennen und es sollte Geschenke und Ehre erhalten.

Erstes Angam

Nach 13 Jahren erreichte die nauruische Bevölkerung 1'500 Menschen zu großer Freude und Feier. Das erste "Angam Baby" wurde am 26. Oktober 1932 geboren.
Es stellte sich heraus, dass es mehr als nur ein Angam geben würde. Während der japanischen Besetzung Naurus beim Zweiten Weltkrieg wurden 1'201 Nauruer in Arbeitslager nach Chuuk deportiert. Davon kehrten nach Kriegsende nur 737 zurück, und mit den etwa 600, welche auf Nauru zurückblieben, überlebten insgesamt etwa 1'400 Nauruer.
Das "Angam Girl" Eidegenegen Eidagaruwo schaffte es nicht von Chuuk zurück; es starb wie die meisten Deportierten an Unterernährung oder bakteriellen Krankheiten.

Zweites Angam

Nach dem Zweiten Weltkrieg zeigte sich, dass die Nauruer als Rasse sich bemühen mussten, um ihre Bevölkerungszahl ein zweites Mal zu erhöhen; das Rennen für ein neues Angam Baby war lanciert.
Am 31. März 1949 feierten die Einwohner von Boe die Geburt von Bethel Adam, welche den stolzen Eltern Kenye und Clarence Adam geboren wurde. Damals haben die Nauruer Angam ein weiteres Mal feiern können. Auch wenn Bethel Adam an einem anderen Tag geboren wurde, ist der 26. Oktober immer noch der offizielle "Angam Day".

Siehe auch: Nauru, Geschichte von Nauru, Portal Nauru, Pazifikkrieg

Weblink




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^