WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Tal der Könige



 

Das Tal der Könige (Bibân el-Molûk, Biban el-Muluk) war eine Begräbnisstätte im Ägypten des Alterums, in dem nach derzeitigem Kenntnisstand 62 Gräber und einige Gruben aufgefunden wurden.

Im Tal der Könige sind insbesondere die Herrscher des Neuen Reichs (ca. 1552 v. Chr-1069 v. Chr, 18. bis 20. Dynastie) zu finden. Das Tal befindet sich in Theben-West, gegenüber von Karnak, am Rand der Wüste und ist gesäumt von hohen Bergen, namentlich durch die natürliche Felspyramide el Korn ("Das Horn"); nahezu das gesamte Gebiet von Theben-West bildet eine riesige Nekropole.

Trotz jahrtausendelanger Aktivität von Grabräubern und Plünderern lieferte das Tal der Könige den Ägyptologen der Neuzeit noch zahlreiche höchst wertvolle Grabungsfunde, unter anderem wurde das weitgehend unversehrte Grab des Tutanchamun dort im Jahr 1922 von Howard Carter entdeckt.

Table of contents
1 Kennzeichnung der Gräber
2 Tourismus
3 Geschichte
4 Siehe auch

Kennzeichnung der Gräber

Die Gräber im Tal der Könige wurden durchlaufend nummeriert, wobei den Ziffern die Buchstaben KV (engl. Kings Valley) vorangestellt wird. Einige wenige Gräber befinden sich im westlichen Seitental: hier ist der Nummerierung WV (West Valley) vorgestellt:

Übliche Abkürzungen

Tourismus

Das Tal der Könige ist heute einer der Hauptanziehungspunkte für Touristen. Nur ein kleiner Teil der Gräber kann besichtigt werden, da aus konservatorischen Gründen ein wechselnder Teil der Gräber gesperrt ist; einige Gräber wie das des Sethos I sind seit Jahren geschlossen. Eintrittstickets berechtigen derzeit zum Besuch von drei Gräbern, für das Grab des Tutanchamun muß ein Extraticket gelöst werden.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung (teilweise in Laufweite) sind:

Geschichte

Siehe auch

Theben, Karnak, Luxor, Liste der Pharaonen



     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^