WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Harald Blauzahn



Harald I. Blauzahn Gormson (Dänisch Harald Blåtand) (um * 910, † 1. November 987), getauft um 960. Sohn Gorm des Alten und Tyra Danebod. Nachfolger Gorms als König von Dänemark (ca. 935) und König von Norwegen (970).

Biographie

Harald I. fiel mehrmals in die
Normandie ein, wo er 945 Richard den Furchtlosen unterstützte, indem er Louis IV gefangen nahm und ihn zwang, Richards Herrschaft anzuerkennen.

Er erkannte 948 die deutsche Hoheit an und gründete die Bistümer Aarhus, Ripen und Schleswig wodurch die Christianisierung Skandinaviens im großen Stil begann. 950 gründete er Jomsburg (auch bekannt unter Julin, Jumne, Wolin) im späteren Pommern.

Aufgrund einer verlorenen Rebellion gegen das Deutsche Reich ließ sich Harald um 960 taufen und bekam die Eider-Schlei-Grenze zugesprochen und damit Dänemark. Nach der Ermordung seines Neffen Harald, besetzte er Süd-Norwegen und nannte sich König von Norwegen. Haakon II. Ladejarl wurde sein Vasall. Damit begannen jahrhundertelange Auseinandersetzungen zwischen Dänemark und Norwegen.

Er verlor 974 nach erneuter Rebellion Schleswig an Kaiser Otto II. 983 unterstützte Harald die große Slawenrebellion und wurde nach langem Bürgerkrieg von seinen Sohn und Nachfolger Sven I. Gabelbart verjagt. An Allerheiligen 987 starb Harald Blauzahn verwundet im Exil in Jomsburg. Sein Leichnam wurde nach Roskilde, in die von ihm erbaute Kirche überführt.

Liste der Ehefrauen und Kinder

Kinder: Von seinem Namen leitet sich auch die Bezeichnung Bluetooth ab.

Vorgänger Herrscherliste Nachfolger
Gorm der Alte Liste der dänischen Könige Sven Gabelbart
Harald II. Graafäll Liste der norwegischen Könige




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^