WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Evangelistensymbole



Die Autoren der vier biblischen Evangelien werden in der christlichen Ikonografie durch die sogenannten Evangelistensymbole dargestellt. Die Symbole gehen zurück auf eine Bibelstelle in der Offenbarung des Johannes (Kapitel 4, Verse 6-8): "Und in der Mitte des Thrones und rings um den Thron sind vier Wesen... Und das erste Wesen ist gleich einem Löwen, und das zweite Wesen gleich einem jungen Stier, und das dritte Wesen hat ein Angesicht wie das eines Menschen, und das vierte Wesen ist gleich einem fliegenden Adler ... jedes einzelne Wesen hat sechs Flügel...".

Erst seit dem 4. Jahrhundert werden diese Wesen unter dem Einfluss des Kirchenvaters Hieronymus zunehmend als Symbole für die vier Evangelisten gesehen:

Mensch - Matthäusevangelium

Für den Evangelisten Matthäus steht der Mensch, da dieser am Anfang seines Buches sehr ausführlich die menschliche Genealogie des Jesus von Nazaret schildert.

Löwe - Markusevangelium

Für den Evangelisten Markus steht der Löwe, da dieser mit dem Täufer Johannes in der Wüste, dem Lebensraum des Löwen, beginnt.

Stier - Lukasevangelium

Für den Evangelisten Lukas steht der Stier, weil am Anfang seines Evangeliums das Opfer des Priesters Zacharias erzählt wird.

Adler - Johannesevangelium

Für den Evangelisten Johannes steht der Adler, weil er mit dem Prolog seines Evangeliums die Inkarnation des himmlischen Herrschers skizziert.

Besonderheiten

Während die Evangelistensymbole gerade bei Darstellungen, die alle vier gemeinsam zeigen, oft diese Zusammenstellung zeigen, werden die Evangelisten auch mit anderen Attributen dargestellt. Wird beispielsweise der Apostel Matthäus dargestellt, so hat er als Attribut Schwert oder Hellebarde, mit denen er getötet wurde.

Auf die Evangelistensymbole sind auch die häufigen Wirtshausnamen "Adler", "Löwen", "Ochsen" und "Engel" zurückzuführen.

Siehe auch: Ikonographische Heiligenattribute




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^