WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Bobby McFerrin



Bobby McFerrin (* 11. März 1950 in New York City) ist ein US-amerikanischer Vokalkünstler, der auf seinen Alben die meisten Instrumente mit seiner Stimme simuliert. Bekannt wurde er mit seinem Debütalbum "livin march" (1968). Später kamen namhafte Songs wie "nice wheater" (1975), "good, well, better" (1976) und schließlich "Don't worry,be happy" (1988) an die Öffentlichkeit, die ihm eine globale Anerkennung zusicherten. Er erhielt 1990 einen Grammy für sein Lebenswerk. Sein Album "Legend" (1988) wurde weltweit über 10 Millionen mal verkauft. Seit den 90er Jahren wurden auch sein Kollaborationen mit anderen namhaften Musikern aus dem Jazz, wie dem Pianisten Chick Korea ( "Play" 1992) oder aus der Klassik wie dem Cellisten Yo Yo Ma ( "Hush" 1992) berühmt. Er hat auch die unterschiedlichsten Orchester mit seiner überbordenden Musikalität dirigiert, sowohl für Plattenaufnahmen wie auch auf Festivals.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^