WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Bernhard von Clairvaux



Bernhard von Clairvaux (* um 1090 auf der Burg Fontaines bei Dijon; † 20. August 1153 in Clairvaux bei Troyes; franz. Bernard) war ein mittelalterlicher Abt, Kreuzzugsprediger und Mystiker. Er gehörte dem Zisterzienserorden an und wurde 1174 heiliggesprochen.

Von Bernhard gegründet: Kloster Eberbach

1115 gründete er in der westlichen Champagne das Kloster Clairvaux, von dem sowohl eine Erneuerung des klösterlichen Gemeinschaftslebens als auch der klösterlichen Baukunst ausging.

Nach anfänglicher Skepsis setzte er sich ab 1129 wortgewaltig für die Unterstützung des Templerordens und des Zweiten Kreuzzuges ein. Er bekämpfte die Lehren des Pierre Abaelard.

Auch in Dantes Göttlicher Komödie spielt Bernhard von Clairvaux eine wichtige Rolle. Er führt Dante auf einem Teil seiner Reise durch das himmlische Paradies.

Table of contents
1 Nachleben
2 Literatur
3 Weblinks

Nachleben

Bernhards Nachfolger im Amt des Abtes von Clairvaux war Robert von Brügge.

Bernhard von Clairvaux wurde im Jahre 1174 heiliggesprochen; sein Gedenktag ist der 20. August.

Im Jahr 1830 wurde er zum Kirchenlehrer ernannt.

Literatur

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^