WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Benedikt von Aniane



Benedikt von Aniane (* vor 750 in Südfrankreich, Taufname: Witiza; † 11. Februar 821 in Kornelimünster bei Aachen) leistete unter Pippin und Karl dem Großen Militärdienst. Auf dem ersten Feldzug Karls des Großen gegen den Langobardenkönig Aistulf rettete Benedikt seinen Bruder vor dem Ertrinken. Nach diesem Erlebnis trat er 773/774 in das Kloster St. Seine bei Dijon ein. 779 kehrte er in seine Heimat zurück und gründete dort das Kloster Aniane, in dem er als Abt regierte. 815/816 siedelte er in die Abtei Kornelimünster um, in der er am 11. Februar 821 verstarb.

Bedeutung für den Benediktinerorden erlangte Benedikt von Aninane, da er 817 eine den Verhältnissen im Frankenreich angepasste Benediktusregel, das Capitulare monasticum, verfasste, die zur einzig zugelassenen Klosterregel im Reich wurde.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^