WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Proton



Dieser Artikel befasst sich mit Kernteilchen. Für andere Bedeutungen des Wortes, siehe bitte: Proton (Begriffsklärung).

Protonen gehören zu den Baryonen, ihr Symbol ist p. Sie bilden mit den Neutronen die Bausteine der Atomkerne, die Nukleonen. Ihre Anzahl im Atomkern bestimmt die Ordnungszahl und damit das Element. Protonen wiederum bestehen aus zwei u-Quarkss und einem d-Quark (Formel uud).

Daten des Protons (nach CODATA)
Ladung e =
+1,602 176 462(63)⋅10-19 C
Ruhemasse 1,007 276 466 88(13) u =
1,672 621 58(13)⋅10-27 kg =
1836,152 667 5(39) × me
Ruheenergie 938,271 998(38) MeV =
1,503 277 31(12) ⋅10-10 J
magnetisches Moment 1,410 606 633(58)⋅10-26 J T-1
Spin 1/2
Lebensdauer stabil (vermutl.)

Das Proton unterliegt folgenden Grundkräften der Physik:

Momentan ist noch nicht klar, ob das Proton stabil ist, da die Große Vereinheitlichte Theorie eine Halbwertzeit von 1031s vorhersagt.

In der Chemie werden auch Wasserstoffionen (H+-Ionen) als Protonen bezeichnet (z.B. bei der Protolyse), da nach Abtrennung des einzigen Elektrons nur der aus einem einzigen Proton bestehende Kern übrig bleibt.

Siehe auch: Physikalische Konstanten

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^