WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Fernwirkung



Unter Fernwirkung versteht man in der Physik eine Wirkung, die sich instantan (ohne Zeitverlust) im Raum ausbreitet. Ein Beispiel ist die Newtonsche Gravitation: Wenn die Sonne durch irgendeine Kraft plötzlich verschoben würde, dann würde nach Newton die Erde sofort eine andere Gravitation spüren und auf diese Verschiebung mit einer entsprechenden Änderung ihrer Bahn reagieren.

Allerdings war Newton selbst stets Gegner des Konzepts der Fernwirkung. Er schrieb:

Es ist undenkbar, dass leblose, rohe Materie auf andere ... Materie wirken sollte, ohne direkten Kontakt und ohne die Vermittlung von etwas anderem, das nicht materiell ist. Dass die Gravitation eine angeborene, inhärente und wesentliche (Eigenschaft) der Materie sein soll, so dass ein Körper auf einen anderen über eine Entfernung durch Vakuum hindurch und ohne die Vermittlung von etwas Sonstigem wirken soll, ..., ist für mich eine so große Absurdität, dass ich glaube, kein Mensch, der eine in philosophischen Dingen geschulte Denkfähigkeit hat, kann sich dem jemals anschließen.
(Zitiert aus [1], dort leider keine weitere Quellenangabe)

Zu beachten ist, dass eine Fernwirkung nicht alleine dadurch vorliegt, dass die Wirkung fern von der Ursache liegt, sondern nur dann, wenn sie instantan auftritt.

Nach heutigem Kenntnisstand kann es keine Fernwirkung geben. Nach Albert Einsteins Relativitätstheorie kann sich eine Wirkung nur maximal mit Lichtgeschwindigkeit auswirken. Das gilt auch für die Gravitation, deren Ausbreitungsgeschwindigkeit nach der allgemeinen Relativitätstheorie gerade die Lichtgeschwindigkeit ist. Im hypothetischen Beispiel mit der verschobenen Sonne würde sich also die Gravitationswirkung auf die Erde erst nach ca. 8 Minuten (der Zeit, die das Licht von der Sonne zur Erde benötigt) ändern. Wir würden also insbesondere nichts von der Verschiebung spüren, bevor wir sie nicht auch sehen.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^