WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Zentralalpen



Die Zentralalpen ziehen sich mittig durch den östlichen Teil des Alpenbogens. Sie bergen die höchsten Gipfel und sind am stärksten vergletschert. Am Rande gehören jedoch auch weniger hohe, oft sanfte Gebirgszüge dazu wie etwa die Gurktaler Alpen.

Den Zentralalpen ordnet man den Alpenhauptkamm zu.

=Geologie=

Die Zentralalpen bestehen hauptsächlich aus Granit und Gneis. Das kommt daher, dass die Zentralalpen vor Millionen von Jahren, wie die Nördlichen und Südlichen Kalkalpen heute, aus Kalk bestanden. Da die Zentralalpen aber höher sind als Nord- und Südalpen wurde der Kalk abgetragen und die untere Schicht kam zum Vorschein. Dies geschieht bei den Nord- und Südalpen heute immer noch.

Einen wichtigen Einblick in den Aufbau der Alpen bietet das Tauernfenster.

=Gliederung=

Zu den Zentralalpen zählt man, von Ost nach West:

in den Ostalpen

in den Westalpen

Die Westalpen kennen diese Gliederung in Zentralalpen, Nördliche und Südliche Kalkalpen nicht.



     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^