WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Xbox



Xbox ist eine von Microsoft entwickelte Spielkonsole, die hauptsächlich auf gewöhnlichen PC-Komponenten basiert.
Sie wurde am 24. März 2002 in Deutschland auf den Markt gebracht. Die Xbox gehört zur selben Konsolengeneration wie die Playstation 2 und der Nintendo GameCube.

Ein Jahr später startete das Unternehmen seine Onlineanbindung der Konsole, genannt XBox Live.

Als Speichermedien für Spiele finden DVDs Verwendung. Sie kann zudem Audio-CDs und (mit extra zu erwerbendem Zubehör) DVD-Filme abspielen, jedoch im Gegensatz zu den meisten DVD-Playern keine Video CDs. Der eingebaute Grafik-Prozessor von nVidia (ein modifizierter GeForce3-Chip mit 233 MHz) sorgt für hohe Grafikleistung und unterstützt DirectX 8.0. Zusammen mit dem 733 MHz Prozessor von Intel (einem Mobile Celeron mit 128 kB L2-Cache und 133 MHz FSB) und dem echtzeitencodierenden 5.1 Dolby Digital Audiochip gilt die Xbox auf dem Konsolenmarkt als Meilenstein.

Microsoft wurde wegen des zunächst sehr hohen Preises der Konsole und der Bevorzugung der Xbox gegenüber dem PC in der Spieleentwicklung von Seiten der Fachpresse massiv kritisiert. Kurz nach der Einführung wurden wegen schlechter Verkaufszahlen die Preise bis vermutlich unter den Herstellungspreis gesenkt. Die Xbox wurde schlussendlich doch erfolgreich am Markt etabliert - wenn auch nicht annähernd in so großer Stückzahl wie die Playstation 2. Auf dem japanischen Markt spielt die Xbox nur eine untergeordnete Rolle, die Verkäufe dort liegen weit hinter denen der Konkurrenz.

Wie bei den meisten Spielekonsolenherstellern üblich sollen dabei die Verluste durch den Verkauf der Konsole durch den späteren Verkaufserlös von darauf laufenden Spielen (die für die Spielehersteller mit Lizenzkosten gegenüber Microsoft verbunden sind) erst ausgeglichen werden und im nächsten Schritt dann sogar Gewinn einfahren.

Ende 2002 wurde trotz TCPA-ähnlicher Sicherheitsarchitektur auch Linux von Hackern auf der Xbox mit Hilfe von MOD-Chips zum Laufen gebracht. Durch eine inzwischen mittels eines Updates über "Xbox Live" behobene Sicherheitslücke war es seit August 2003 möglich, das Betriebssystem auch ohne einen solchen Chip einzusetzen.

Technische Infos / Gameplay: Die Xbox ist relativ groß und schwer wodurch der Transport etwas schwer fällt, sie passt aber in einen gewöhnlichen Rucksack. Der Controller ist sehr groß und für kleinere Hände nicht unbedingt geeignet, Microsoft hat aber noch einen kleineren Controller, den Xbox-Controller-Small im Angebot, der für die kleineren Spielerhände designed wurde. Verglichen mit einem PS2 Controller ist der Xbox-Controller wesentlich größer und schwerer. Wer den PS2 Controller bevorzugt kann ihn via Adapterkabel auch an der Xbox anschließen. Die meisten Spiele für die Xbox werden mit HDTV-Support und 5.1 Sound hergestellt.

Multimedia Abspielsoftware Eine mittels MOD-Chip modifizierte Xbox kann mit Programmen wie z.B. Xbox Media Center zu einem Multimedia-Multitalent umgebaut werden. Die Software befähigt die Xbox sämtliche Dateiformate abzuspielen die der MPlayer beherrscht. Dazu zählen unter anderem Divx, Xvid, WMV, MOV, MPG usw... Weiterhin lassen sich Musikstücke abspielen und Bilder anschauen. All das lässt sich wahlweise von der lokalen Festplatte, über das lokale Netzwerk, oder auch per Stream aus dem Internet benutzen. In Verbindung mit dem Xbox-DVDKit (also einer IR-Fernbedienung und einem Empfänger) lässt sich die Xbox somit zum Wohnzimmer-Allesabspieler umbauen.

Siehe auch: Microsoft, Xbox 2, Spielkonsole, DVD, Linux.

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^