WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Wimpertierchen



Wimpertierchen (Chilophora, Ciliata) sind Einzeller, die im Süßwasser und im Meer vorkommen und deren Zelloberfläche ganz oder teilweise von Wimpern bedeckt ist, die zur Fortbewegung und zum Herbeistrudeln von Nahrung dienen.

Ihre Länge beträgt zwischen 50 und 300 Mikrometer. Bei bestimmten Arten beträgt die Länge sogar mehr als 1 Millimeter. Es gibt freischwimmende und festsitzende Formen. Manche Wimpertierchen bilden auch Kolonien. Andere wie die Panseninfusorien leben parasitisch. Ein besonderes Kennzeichen der Ciliaten ist der so genannte Kerndimorphismus, d.h., es kommen bei ihnen unterschiedlich große Zellkerne vor, z.B. ein diploider Mikronukleus und ein polyploider Makronukleus.

Beispiele sind das Pantoffeltierchen (Paramecium), das Trompetentierchen (Stentor) oder das Glockentierchen (Vorticella).

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^