WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Welterbe



ist ein bedeutendes Kulturdenkmal und gehört zum Welkulturerbe]]
Die UNESCO-Liste des Welterbes besteht aus dem Weltkulturerbe und dem Weltnaturerbe. Insgesamt umfasst sie 788 Denkmale in 134 Ländern (Stand 2004). Davon sind 611 Kulturdenkmale (K) und 154 Naturdenkmale (N), weitere 23 Denkmale gehören sowohl dem Kultur- als auch dem Naturerbe an (K/N).

Die UN-Sonderorganisation unterstützt bei den auf der Liste geführten Objekten, deren Schutz und/oder die Restaurierung durch fachliche und materielle Hilfe.

Grundlage dafür ist eine 1972 in Stockholm verabschiedete UNESCO-Konvention zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt. Sie ist 1975 in Kraft getreten. Um in die Liste aufgenommen zu werden, genügt das Vorhandensein mindestens eines von sechs definierten Merkmalen. Das schutzwürdige Objekt muss

Den Anstoß zum Übereinkommen gab zuvor der Aufruf der UNESCO vom 8. März 1960, die durch den Bau des Assuan-Staudammes vom Nil bedrohten Denkmäler in Nubien für die Nachwelt zu retten.

Einmal im Jahr, normalerweise Anfang Juli, trifft sich das UNESCO World Heritage Committee, um über die Aufnahmeanträge der Staaten für neue Denkmäler zu entscheiden. Bei diesen Sitzungen wird auch über den Zustand bereits aufgenommener Denkmäler beraten.

In die Rote Liste des Welterbes werden besonders gefährdete Objekte aufgenommen und zwar selbst dann, wenn der zuständige Unterzeichnerstaat keinen Antrag an die UNESCO stellt. Seit 2004 befinden sich 35 Denkmäler auf dieser Liste. So ist beispielsweise der Kölner Dom im Juli 2004 auf die Rote Liste des Welterbes genommen worden, nachdem die Stadt Köln entschieden hatte, ihre Hochhauspolitik, die den Blick auf den Dom einschränkt, fortzusetzen.

Der Begriff des kulturellen Erbes (héritage) geht auf Henri-Baptiste Grégoire, Bischof von Blois, aus dem 18. Jahrhundert zurück und wurde in der – von den USA nicht unterzeichneten – Haager Konvention vom 14. Mai 1954 kodifiziert:

"Damage to cultural property, belonging to any people whatsoever, means damage to the cultural heritage of all mankind, since each person makes its contribution to the culture of the world"

Table of contents
1 Folgende Stätten sind in die Liste aufgenommen worden:
1..1 Afghanistan
1..2 Ägypten
1..3 Albanien
1..4 Algerien
1..5 Andorra
1..6 Argentinien
1..7 Armenien
1..8 Aserbaidschan
1..9 Äthiopien
1..10 Australien
1..11 Bangladesch
1..12 Belarus (Weißrussland)
1..13 Belgien
1..14 Belize
1..15 Benin
1..16 Bolivien
1..17 Botswana
1..18 Brasilien
1..19 Bulgarien
1..20 Chile
1..21 China
1..22 Costa Rica
1..23 Côte d'Ivoire
1..24 Dänemark
1..25 Deutschland
1..26 Dominica
1..27 Dominikanische Republik
1..28 Ecuador
1..29 El Salvador
1..30 Estland
1..31 Finnland
1..32 Frankreich
1..33 Gambia
1..34 Georgien
1..35 Ghana
1..36 Griechenland
1..37 Großbritannien
1..38 Guatemala
1..39 Guinea
1..40 Guinea-Bissau
1..41 Haiti
1..42 Honduras
1..43 Indien
1..44 Indonesien
1..45 Irak
1..46 Iran
1..47 Irland
1..48 Island
1..49 Israel
1..50 Italien
1..51 Japan
1..52 Jemen
1..53 Jerusalem
1..54 Jordanien
1..55 Kambodscha
1..56 Kamerun
1..57 Kanada
1..58 Kasachstan
1..59 Kenia
1..60 Kolumbien
1..61 Kongo, Demokratische Republik
1..62 Korea, Demokratische Volksrepublik (Nordkorea)
1..63 Korea, Republik (Südkorea)
1..64 Kroatien
1..65 Kuba
1..66 Laos
1..67 Lettland
1..68 Libanon
1..69 Libyen
1..70 Litauen
1..71 Luxemburg
1..72 Madagaskar
1..73 Malawi
1..74 Malaysia
1..75 Mali
1..76 Malta
1..77 Marokko
1..78 Mauretanien
1..79 Mazedonien
1..80 Mexiko
1..81 Mongolei
1..82 Mosambik
1..83 Nepal
1..84 Neuseeland
1..85 Nicaragua
1..86 Niederlande
1..87 Niger
1..88 Nigeria
1..89 Norwegen
1..90 Oman
1..91 Österreich
1..92 Pakistan
1..93 Paraguay
1..94 Peru
1..95 Philippinen
1..96 Polen
1..97 Portugal
1..98 Rumänien
1..99 Russland
1..100 Salomonen
1..101 Sambia
1..102 Schweden
1..103 Schweiz
1..104 Senegal
1..105 Serbien und Montenegro
1..106 Seychellen
1..107 Simbabwe
1..108 Slowakei
1..109 Slowenien
1..110 Spanien
1..111 Sri Lanka
1..112 St. Kitts und Nevis
1..113 St. Lucia
1..114 Südafrika
1..115 Sudan
1..116 Suriname
1..117 Syrien
1..118 Tansania
1..119 Thailand
1..120 Togo
1..121 Tschechien
1..122 Tunesien
1..123 Türkei
1..124 Turkmenistan
1..125 Uganda
1..126 Ukraine
1..127 Ungarn
1..128 Uruguay
1..129 Usbekistan
1..130 USA
1..131 Vatikanstadt
1..132 Venezuela
1..133 Vietnam
1..134 Zentralafrikanische Republik
1..135 Zypern
2 Weblinks

Folgende Stätten sind in die Liste aufgenommen worden:

Afghanistan

Ägypten

Albanien

Algerien

Andorra

Argentinien

Armenien

Aserbaidschan

Äthiopien

Australien

Bangladesch

Belarus (Weißrussland)

Belgien

Belize

Benin

Bolivien

Botswana

Brasilien

Bulgarien

Chile

China

Costa Rica

Côte d'Ivoire

Dänemark

Deutschland

Dominica

Dominikanische Republik

Ecuador

El Salvador

Estland

Finnland

Frankreich

Gambia

Georgien

Ghana

Griechenland

Großbritannien

Guatemala

Guinea

Guinea-Bissau

Haiti

Honduras

Indien

Indonesien

Irak

Iran

Irland

Island

Israel

Siehe auch Jerusalem

Italien

Japan

Jemen

Jerusalem

Jordanien

Kambodscha

Kamerun

Kanada

Kasachstan

Kenia

Kolumbien

Kongo, Demokratische Republik

Korea, Demokratische Volksrepublik (Nordkorea)

Korea, Republik (Südkorea)

Kroatien

Kuba

Laos

Lettland

Libanon

Libyen

Litauen

Luxemburg

Madagaskar

Malawi

Malaysia

Mali

Malta

Marokko

Mauretanien

Mazedonien

Mexiko

Mongolei

Mosambik

Nepal

Neuseeland

Nicaragua

Niederlande

Niger

Nigeria

Norwegen

Oman

Österreich

Pakistan

Paraguay

Peru

Philippinen

Polen

Portugal

Rumänien

Russland

Salomonen

Sambia

Schweden

Schweiz

Senegal

Serbien und Montenegro

Seychellen

Simbabwe

Slowakei

Slowenien

Spanien

Sri Lanka

St. Kitts und Nevis

St. Lucia

Südafrika

Sudan

Suriname

Syrien

Tansania

Thailand

Togo

Tschechien

Tunesien

Türkei

Turkmenistan

Uganda

Ukraine

Ungarn

Uruguay

Usbekistan

USA

Vatikanstadt

Venezuela

Vietnam

Zentralafrikanische Republik

Zypern

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^