WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Wellenfunktion



Die Wellenfunktion ist eine mathematische Beschreibung des quantenmechanischen Zustandss eines physikalischen Systems. Sie wird häufig mit dem griechischen Buchstaben Ψ (Psi) bezeichnet. Wellenfunktionen sind Lösungen von Wellengleichungen.

Die Wellenfunktion eines Systems ergibt sich als Lösung der Schrödingergleichung, und enthält alle Informationen des quantenmechanischen Systems. Sie gibt für jeden Ort im Raum die (komplexe) Wahrscheinlichkeitsamplitude an. Mittels einer geeigneten mathematischen Operation kann aus der Wellenfunktion ein physikalischer Wert (Ort eines Teilchens, Impuls, Energie des Systems) berechnet werden. Im Unterschied zur klassischen Physik sind diese Werte nicht exakt. Beispielsweise ergibt sich für ein Elektron im Atom für eine gegebenen Wellenfunktion eine Wahrscheinlichkeit, das Elektron an einem bestimmten Ort anzutreffen.

Eine mathematisch äquivalente Beschreibung ist durch den so genannten Zustandsvektor eines Systems möglich. Dies geschieht im Formalismus der von Werner Heisenberg begründeten Matrizenmechanik.

Quantenphysikalisch korrekt: Die Wellenfunktion ist die Projektion des quantenmechanischen Zustandss eines physikalischen Systems auf den Ortsraum.

Siehe auch: Orbital




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^