WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Tyrannis



Laut Aristoteles Politika ist die Regierungsform Tyrannis eine entartete Alleinherrschaft, in der nicht Recht, sondern die Willkür des Tyrannen herrscht. Positives Gegenstück nach seinem Modell ist die Monarchie.

Das Word "Tyrann" wird vom lydischen "turannu" abgeleitet. Archilochos ist die früheste erhaltene Quelle für den Begriff. In der griechischen Geschichte unterscheidet man die "Ältere Tyrannis" vom 7. Jahrhundert v. Chr. bis 461 v. Chr und die "Jüngere Tyrannis" von 406 v. Chr (Dionysios von Syrakus) bis zum 3. vorchristlichen Jahrhundert.

Meistens war die Ursache für die Entstehung einer Tyrannis eine innenpolitische Krisensituation, in der sich ein einzelner Aristokrat zum Fürsprecher der sozial Benachteiligten aufschwang. Auch wenn seine Motive dabei in der Regel egoistisch waren, ist doch das Aufgreifen der Volksinteressen als ein wichtiger Schritt zur Entstehung der Demokratie zu werten.

Viele Tyrannen förderten die Künste: So ließ Peisistratos in Athen die prachtvollen Tempel auf der Akropolis errichten.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^