WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Tula (Russland)



Tula (Тула) ist eine Großstadt mit ca. 459.700 Einwohnern (Stand: 2004) in Russland. Sie befindet sich 200 km südlich von Moskau in der Tulaer Oblast in Zentralrussland. Die geographische Lage ist: 54,20° Nord, 37,61° Ost.

Die ersten schriftliche Nachweise über die Stadt stammen von 1146. Im 15. Jahrhundert wurde sie von Moskau erobert und diente als Festung, unter anderem wurde mehrere Angriffe der Krimtataren abgewehrt. Nachdem die Grenze des Moskauer Staates in der Mitte des 17. Jahrhunderts nach Süden wanderte, verlor die Festung Tula ihre Notwendigkeit und wurde zu einem Zentrum der Eisenindustrie. Die erste russische Waffenfabrik wurde hier durch Zar Peter den Großen gegründet.

1778 kam mit der ersten Samowarfabrik ein weiterer, bedeutender Wirtschaftszweig dazu. Seit dem Russisch-Japanischen Krieg und dem Russischen Bürgerkrieg erlebte die Waffenindustrie einen Aufschwung. 1941 wurde Tula von der Wehrmacht angegriffen, konnte aber nicht erobert werden.

Bis heute ist die Stadt Tula ein Zentrum der Eisen- und Waffenindustrie. Daneben ist sie in Russland für ihre die Herstellung von Samowaren und Akkordeons bekannt.

20 km südlich der Stadt liegt das Gut Jasnaja Poljana, das sich früher im Besitz der Familie Tolstoi befand.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^