WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Talampaya



Der Nationalpark Talampaya liegt im Nordwesten Argentiniens, im Südwesten der Provinz La Rioja, im bis 1.300 m hohen Mittelgebirge der Sierra Los Colorados und der Sierra de Sañogasta.

Das Reservat umfasst 270.000 ha und schützt die wüstenhafte Landschaft im Tal des Rio Talampaya, in der die Erosion kuriose, vielfarbige Gesteinsformationen (z.B. die Verlorene Stadt und das Kanalsystem Las Canaletas) hervorgebracht hat. Zudem gibt es mehrere archäologische Fundstätten in der Gegend (Höhlenmalereien, Ruinen von Wohngebäuden) und eine intakte Flora und Fauna.

Der Zugang zum Nationalpark erfolgt über das Dorf Villa Unión aus, das 70 km nördlich liegt. Am Eingang des Talampaya-Tals befindet sich eine kleine Siedlung (Puerta de Talampaya) zu der neuerdings auch ein Hotel gehört. Besichtigungen des Parks sind nur mit Führern erlaubt.

Nur wenige Kilometer südlich liegt das Reservat Ischigualasto, das gemeinsam mit Talampaya von der UNESCO im Jahr 2000 zum Weltnaturerbe erklärt wurde.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^