WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Stanislaus von Krakau



Stanislaus von Krakau, der heilige Stanislaus, auch Stanislaus von Szczepanów (* um 1030 in Szczepanów bei Krakau; † 11. April 1079 in Krakau) war ein Bischof des Erzbistums Krakau (Krakow) in Polen.

Er entstammte einer polnischen Adelsfamilie und studierte in Gnesen und Paris. Im Jahre 1072 wurde er zum Erzbischof von Krakau ernannt.

Als er den polnischen König Boleslaw II wegen dessen Untreue gegenüber seiner Ehefrau ermahnte, ignorierte dieser die Aufforderung und beschlagnahmte kirchliche Besitzgüter, so dass Stanislaus ihn exkommunizierte. Der Streit eskalierte, als Boleslaw II. darauf das Todesurteil über den Bischof verhängte. Weil seine Ritter die Vollstreckung verweigerten, nahm sie der König persönlich vor. Am 11. April 1079 erschien Boleslaw II. während der Messe in der Krakauer Michaeliskirche und erschlug den Bischof am Altar und zerstückelte ihn mit dem Schwert. Die Leichenteile ließ er auf freiem Feld verstreuen.

Wegen dieser Gräueltat kam es zu einem Volksaufstand und Boleslaw floh nach Ungarn, wo er auch verstarb.

Stanislaus wurde 1253 von Papst Innozenz IV heilig gesprochen und ist der polnische Nationalheilige.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^