WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Soziologische Systemtheorie



Die Soziologische Systemtheorie ist eine spezielle Form der Systemtheorie im Bereich der Soziologie, deren Hauptvertreter Talcott Parsons und Niklas Luhmann sind. Grundeinheiten der Systemtheorie Niklas Luhmanns sind Kommunikationen, die sich aufeinander beziehen und so im Rahmen der (Welt-)Gesellschaft funktional ausdifferenzierte Subsysteme bilden. Diese Systeme (wie z. B das Rechts-, Wirtschafts- oder Politiksystem) sind unabhängig voneinander und können sich nur mittels struktureller Kopplung verständigen. Die Theorie ist konstruktivistisch, die Betrachtung der Welt kann nur durch und über einen speziellen Code erfolgen.

Luhmanns Systemtheorie wird vor allem in Deutschland und Italien rezipiert.

Die Systemtheorie ist die Grundlage der Systemischen Organisationsberatung, die in Deutschland z. B. für Unternehmen, Krankenhäuser und Schulen angeboten wird.

Table of contents
1 Kritik an der Systemtheorie
2 Kernkonzepte der soziologischen Systemtheorie
3 Literatur
4 Weblinks

Kritik an der Systemtheorie

Sie ist umstritten aufgrund ihres hohen, empirisch kaum zu überprüfenden Abstraktionsniveaus, ihrer anti-moralischen Stoßrichtung und ihrer antihumanistischen Konzeption. Dem ersten Vorwurf entgeht sie dadurch, dass sie keinerlei ontologisch fundierten Erklärungsanspruch erhebt, sondern lediglich funktionale Beschreibungen anstrebt. Aus diesem begrenzten Anspruch folgt auch ihr Selbstverständnis als nicht kritische, bzw. nicht am Ideal des Humanismus ausgerichtete Theorie. Bekannt wurde sie durch Luhmanns Widerstreit mit Jürgen Habermas' kommunikativer Soziologie.

Kernkonzepte der soziologischen Systemtheorie

Literatur

Literatur zur soziologischen Systemtheorie sind primär die Schriften von Niklas Luhmann, etwa Soziale Systeme oder Die Gesellschaft der Gesellschaft.

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^