WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Sophokles




Sophokles

Sophokles (* 496 v. Chr in Colonus Hippius (Athen), ? 406 v. Chr in Athen) klassischer griechischer Dichter.

Sophokles ist der mittlere der bekannten antiken griechischen Tragödiendichter, zu denen neben ihm Aischylos und Euripides gezählt werden. Nur sieben seiner 123 Stücke sind vollständig erhalten; aus den anderen Stücken sind nur Buchfragmente (Zitate in Werken anderer Schriftsteller) oder einige wenige, meistens stark zerstörte Papyrusfragmente bekannt.

Sophokles hat durch Einführung des dritten Schauspielers das griechische Theater weiterentwickelt. Er siegte 24 Mal bei den Dionysien.

Es wird vermutet, dass ihn der Bolustod durch den Verzehr einer Weinbeere ereilte.

Erhaltene Werke

Aias (455-450 v. Chr.)
Trachiniai (etwa 442 v. Chr.), (deutsch: Die Trachinierinnen)
Antigone (etwa 442 v. Chr.), (deutsch: Antigone)
Oedipus tyrannos (430-425 v. Chr.), (deutsch: König Ödipus)
Elektra (430-425 v. Chr.), (deutsch: Elektra)
Philoktetes (409 v. Chr), (deutsch: Philoktet)
Oedipus epi kolono (401 v. Chr. posthum aufgeführt), (deutsch: Ödipus auf Kolonos)

Aus dem Satyrspiel Ichneutai, (deutsch: Die Spürhunde), wurden 1911 in Ägypten ungefähr 400 lesbare Verse auf Papyrus entdeckt.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^