WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Sequenzierte Organismen



Unter sequenzierten Organismen versteht man Lebewesen, deren Genom (nahezu) vollständig sequenziert ist. Teilweise liegen zu den DNA-Sequenzen auch schon vollständige Annotationen und Kartierungen der funktionalen Abschnitte (Gene, etc.) vor.

Mit Hilfe von modernen Techniken der Genomforschung wie dem Hochdurchsatzverfahren und anderer Methoden geben immer mehr Organismen die Gesamtheit ihrer Gene preis. Seit 1995 wurden bereits mehr als 150 Genome entschlüsselt und beinah wöchentlich kommen neue hinzu.

Besonders aufsehenerregend war die Entschlüsselung des menschlichen Genoms im Rahmen des Human-Genomprojektes, deren Vollendung im Oktober 2003, nur wenige Monate nach dem 50-jährigen Jubiläum der Strukturaufklärung der DNA durch James Watson und Francis Crick verkündet wurde. Weniger spektakulär, doch keineswegs von weniger Bedeutung war allerdings auch die Sequenzierung anderer Genome, etwa dem des Reis, der Hausmaus oder des Schimpansen. Das erste vollständig aufgeklärte Genom stammte von dem Erkältungserreger Haemophilus influenzae.

Den Großteil der sequenzierten Organismen machen Mikroorganismen aus, also Archaebakterien, Bakterien und Cyanobakterien (Blaualgen). Die Eukaryoten sind in dieser Liste nur rar gesät und Mehrzeller entsprechend noch seltener. Der Grund dafür liegt vor allem in der Bedeutung der Mikroorganismen für die Medizin und die Technik.

Verschiedenste Projekte widmen sich weiterhin der Entschlüsselung des genetischen Codes verschiedener Lebewesen. Diese Projekte laufen unter verschiedenen Fragestellungen, die sich häufig auch im Namen widerspiegeln, etwa die Nutrigenomik, die Proteomik (zur Aufklärung von Eiweißsequenzen), die Pharmakogenomik und die ökologische Genomik. Finanziert werden die Projekte international teilweise öffentlich, meistens jedoch durch die Wirtschaft.

Liste der sequenzierten Organismen

In der folgenden Liste sind die bisher weitgehend vollständig sequenzierten Organismen aufgeführt.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^