WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Sega Saturn



Der Sega Saturn (japanisch:セガサターン), eine Videospielkonsole des Herstellers Sega, erschien am 22. November 1994 in Japan; 170,000 Geräte wurden am ersten Tag verkauft.

Mit einem Mal hatte der Saturn sich den zweiten Platz im Konsolengeschäft erkämpft, vor Nintendos Super Famicom in Japan und Nintendos Super Nintendo Entertainment System (SNES) in Nordamerika und Europa, aber dem Saturn ging bald die Luft aus aufgrund eines anderen neuen Mitbewerbers: Sonys Playstation.

Der Sega Saturn wurde ursprünglich als die ultimative 2D-Konsole designt, wurde aber zwecks besserer 3D-Fähigkeiten überarbeitet, als sich Gerüchte um die Sony Playstation verbreiteten, und wurde dann rasch auf den Markt gebracht, was zur Folge hatte, dass beim Verkaufssart nur sehr wenige Spiele erhältlich waren.

Das innere Design des Saturn mit zwei CPUs und sechs anderen Prozessoren machte es schwer, die maximale Leistung der Konsole voll auszunutzen, da "Parallel-Design" für viele Spieleentwickler zu komplex war - und noch heute ist. Yuji Naka soll gesagt haben: "Ich glaube nur einer von 100 Programmierern ist gut genug, die maximale Geschwindigkeit aus dem Saturn herauszukitzeln." Spielentwicklungen von Drittherstellern wurden außerdem dadurch gehemmt, dass kein brauchbares Software Development Kit verfügbar war. Daher mussten viele Saturn-Spiele in Assemblersprache geschrieben werden, um anständige Leistung mit der Hardware zu erzielen -- eine ausgesprochen mühsame Entwicklungsweise. Häufig benutzten die Programmierer nur eine CPU, um Schwierigkeiten beim Programmieren für den Saturn aus dem Weg zu gehen.

Der Saturn begann bald, gegenüber der Playstation den Kürzeren zu ziehen; der Hauptnachteil des Sega Saturn verglichen mit der Playstation war der Mangel an Hardware-unterstützter Transparenz. Spätere Spiele wie Burning Rangers verwendeten Software-Emulation, um Transparenzeffekte zu erzielen.

Im Mai 1995 startete Sega den Saturn in den USA, ganze 6 Monate früher als geplant. Dies wurde auf der E3 (Electronic Entertainment Expo) dieses Jahres angekündigt, wo die Sega-Vertreter sich ein Werbegefecht mit Sony lieferten. Dieser überraschende Schritt hatte jedoch magere Verkäufe zur Folge. Dies lag größenteils am hohen Preis des Systems und dem Mangel an erhältlicher Software. Folglich beschloss Sega, Saturn-Einheiten nur noch an bestimmte Händler auszuliefern. Dies sorgte für große Erbitterung gegenüber Sega seitens bestimmter Firmen, darunter Kay-Bee Toys. 1996 erschien eine Peripherie namens Sega NetLink (ein 28.8 kbit/s-Modem) für den Saturn. Eigentlich zur Rettung der Konsole gedacht, erwies es sich eher als kontraproduktiv, da es einen hohen Preis und nur wenige kompatible Spiele hatte. Ein Web-Browser war mit dem Gerät erhältlich, programmiert von PlanetWeb, dem späteren Programmierer des Sega Dreamcast-Browsers. Ein Maus- und Tastaturadapter wurden außerdem für den Netlink gemacht, der noch heute zum Anzeigen von Webseiten mit vielen Internet-Providern verwendet werden kann. Nichtsdestotrotz wurden nur sehr wenige Einheiten verkauft.

Der Saturn war größenteils ein Fehlschlag auf dem U.S.-Markt, wofür eine Vielzahl von Gründen in Frage kommt. Einer der vielleicht bedeutendsten war das Misstrauen, dass die Spieler für Sega entwickelten, nachdem eine Reihe von Zusatz-Peripherien für das Sega Genesis erschienen waren, die nach mäßiger Unterstützung fallengelassen wurden. Dazu zählten das Sega CD und das Sega 32X. Die Sony Playstation hatte außerdem viele beliebte Softwaretitel früher im Rennen als Sega. Auch die Kosten waren ein Faktor, denn der Saturn kostete anfangs US$400 im Gegensatz zur Playstation für US$300. Obwohl der Saturn in der Industrie meist als Fehlschlag betrachtet wird, so darf man doch den anhaltenden Erfolg in Japan nicht außer Acht lassen.

Der Saturn wurde später übertroffen von der Sega Dreamcast, welche wirtschaftlich auch als Misserfolg betrachtet werden kann, trotz großartiger technischer Fähigkeiten und hochqualitiver Software.

Der Saturn war in Japan beliebter als das Sega Megadrive, während das Sega Genesis, die nordamerikanische Version des Megadrive, in Amerika erfolgreicher war als der Saturn.

=Technische Daten= ACHT PROZESSOREN

SPEICHER

AUDIO

VIDEO

MEDIEN

EINGABE UND AUSGABE

STROMVERSORGUNG STROMVERBRAUCH

GRÖSSE (US/Europa-Modell)

Es gab mehrere Modelle des Saturn. Das erste Modell wirkte etwas plump und wurde durch ein zweites ersetzt. In Europa und den USA waren die Konsolen schwarz, auf dem japanischen Markt dagegen weiß. Einige andere Farbversionen erschienen in limitierter Auflage in Japan.



     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^