WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Schweizer Literatur



Von Schweizer Literatur zu sprechen, ist gar nicht so einfach, besitzt dieses Land doch vier Landessprachen. Um der Literatur der Schweiz gerecht zu werden, muss man diese in vier Literaturen aufteilen: die Literatur der deutschsprachigen Schweiz, die Literatur der französischsprachigen Schweiz, die Literatur der italienischsprachigen Schweiz sowie die rätoromanische Literatur der Schweiz. Die Literatur der deutschsprachigen Schweiz wird oft einfach zur deutschen Literatur schlechthin gerechnet. Schon im Mittelalter gab es literarisches Schaffen in verschiedenen Klöstern: Im Kloster Muri entstand um 1250 das älteste deutschsprachige Osterspiel und das erste Weihnachtsspiel etwas später in St. Gallen. Hartmann von Aue (1160-1210) soll aus Eglisau stammen. Auch höfische Lyrik entstand im Gebiet der heutigen Schweiz: in Zürich die "Manessische Liederhandschrift" Im 16. Jahrhundert verfasste Aegidius Tschudy die "Schweizerchronik". Dieses Werk war für Schiller die Grundlage zu seinem "Wilhelm Tell".

Siehe auch:: Liste der Schweizer Persönlichkeiten, Abschnitt Literatur




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^