WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Schwarztee



Schwarztee wird aus den getrockneten Blättern, Knospen oder Trieben des immergrünen Teestrauchs (Camellia sinensis) hergestellt. Diese werden von Hand gepflückt. Nach dem Pflücken erfolgt die weitere Herstellung des Schwarztee in vier Arbeitsschritten: Welken, Rollen, Fermentieren und Trocknen. Als Kulturpflanze wird der Teestrauch in Asien, Indonesien, Afrika und Südamerika angebaut. Der meiste Tee wird jedoch aus Asien importiert. Spitzenländer in der Produktion sind Indien, Ceylon und China. Diese Länder produzieren nicht nur mengenmäßig den meisten Tee, sondern auch den qualitativ besten.

Bekannte Schwarztees sind der Assam Tee, Ceylon Tee und der Darjeeling. Es gibt Schwarztee-Mischungen, aromatisierten Schwarztee und saisonale Mischungen.

Schwarzer und auch grüner Tee enthalten Biostoffe (Antioxidantien), die möglicherweise Krebs vorbeugen.

Schwarztee wird auch als Russischer Tee bezeichnet.

Siehe auch: Portal Essen & Trinken;, Tee.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^