WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Schriftlicher Leistungsnachweis in der Schule



Schriftliche Leistungsnachweise in der Schule umfassen Klassen- und Kursarbeiten und andere Lernkontrollen, die als Teil der Leistungsbeurteilung in die Zeugnisse eingehen. Nicht hierunter zählen Tests, wie sie in Folge der herrschenden Evaluationitis zum Beispiel im Rahmen von Schulleistungsvergleichen durchgeführt werden.

Schriftliche Leistungsnachweise unterliegen detaillierten rechtlichen Vorschriften. In Deutschland fallen diese Vorschriften als Teil des Schulrechts, in die Kompetenz der Bundesländer.

Table of contents
1 Schwierigkeits-Schema
2 Hessen
3 Siehe auch

Schwierigkeits-Schema

Die Lehrer sind gehalten, in der Prüfungsarbeit Fragen aus unterschiedlichen Schwierigkeitsniveaus zu kombinieren, um über eine reine Abfrage von Wissen hinaus auch allgemeiner die Intelligenz des Schülers einzustufen. Der Grad der Schwierigkeit wird in Bayern (und anderen Bundesländern) dabei durch den Grad der Anforderung an das Abstraktionsvermögen des Schülers bestimmt. So gibt es genau vier verschiedene Abstraktionstypen bei Fragen (von leicht bis schwer, mit dem (Gewichtungs)Anteil in % aller Fragen, den in Bayern Fragen dieses Typs haben sollen):

Die Schwierigkeitstypen werden auch direkt mit den Extrem-Noten korreliert: "Reproduktion" gilt als die "Sechser-Bremse" (wer nur fleissig lernt, bekommt auf keinen Fall eine sechs), "Neues Gebiet" als die "Einser-Barriere" (alleine Gelerntes anzuwenden, reicht nur zur zwei; wer eine eins will, muss individuelle Denkfähigkeit beweisen).

Hessen

In Hessen schreibt die Verordnung zur Gestaltung des Schulverhältnisses in §§ 21-27 und Anlage 2 folgendes vor:

Arten, Häufigkeit, Umfang und Gewichtung der Leistungsnachweise:

Bewertete Arbeiten

Siehe auch

GFS (Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen)



     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^