WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Schlacht von Adrianopel



Adrianopel (heute: Edirne) ist eine Stadt im europäischen Teil der heutigen Türkei, dem antiken Thrakien. Der römische Kaiser Hadrian gab im Jahre 125 den Auftrag, die Stadt wieder aufzubauen, zu erweitern und gab ihr den Namen Hadrianopolis.

Die Schlacht von Adrianopel am 9. August 378 war die blutigste und folgenreichste Niederlage der Römer seit der Schlacht von Cannae (216 v. Chr).

Die vor den Hunnen geflohenen Westgoten unter dem Richter und Feldherren Fritigern hatten den Übergang über die Donau und die Aufnahme in das Römische Reich erfleht und schließlich erzwungen. Das wurde ihnen zwar gewährt, doch korrupte Beamte hungerten die Goten systematisch aus, so dass es zu Aufständen kam, die schließlich in der Schlacht von Adrianopel kulminierten. Der Römische Kaiser Valens wurde in der Schlacht getötet. Die Stadt Adrianopel, in der sich sowohl der Reichsschatz als auch die Reichsinsignien befanden, konnte allerdings von einer römischen Bürgermiliz gehalten werden. Der neue römische Kaiser Theodosius I konnte nach einer Reorganisation des Heeres und Gefechten ab 380 im Jahre 382 eine Einigung mit den Goten erzielen. Er siedelte diese schließlich als Föderaten im Gebiet des heutigen Bulgarien an.

Die Niederlage war ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung, die zum weiteren Niedergang der (west)römischen Macht führte und einen ersten "Höhepunkt" in der Plünderung Roms im Jahre 410 erlebte. Die weitere Geschichte des Jahrhunderts führte schließlich zum Untergang des Weströmischen Reiches durch die im Rahmen der Völkerwanderung eindringenden germanischen Völker, unter anderen der Goten und Franken.

Die Schlacht von Adrianopel wird häufig als der erste große Sieg von Reitern über Fußsoldaten und damit die Geburtsstunde der mittelalterlichen Ritterheere gesehen. Vom taktischen Verlauf der Schlacht kann dies nicht überzeugen, da die Römer ebenfalls schwer gepanzerte Reiterei besaßen, die jedoch von den Goten in die Flucht geschlagen wurde, woraufhin die Flanken der Römischen Infanterie schutzlos waren.

Siehe auch: Kataphrakt, Alanen, Hunnen, Liste von Kriegen, Liste von Schlachten




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^