WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Schlacht auf dem Kulikowo Polje



In der Schlacht auf dem Kulikowo Polje oder Schlacht auf dem Schnepfenfeld (russ. Bitwa na Kulikowom polje oder Kulikowskaja Bitwa) schlugen am 8. September 1380 russische Truppen erstmalig die Mongolen vernichtend. Die russischen Streitkräfte wurden von Dmitri Donskoi, Großfürst von Moskau, angeführt.

Der Gegenspieler Dmitri Donskois in der Goldenen Horde war der Emir Mamai. Dimitri erzielte hier zwei Erfolge, den Sieg an der Wosha/Oka am 11. August 1378 und der oben genannte Sieg in der Schlacht von Kulikovo pole.

Bei beiden Schlachten versuchte Dimitri den Tartaren ein ungünstiges Schlachtfeld aufzuzwingen, was auch gelang. Die Tartaren brauchten Platz für ihre Reiterei, um ihren Pfeilhagel in sicherer Entfernung zum Feind abschießen zu können. Das russische Heer kämpfte aus einer gut gesicherten Defensive heraus. In der Schlacht an der Wosha waren es der Fluss und ein Hügel, der das mongolische Heer behinderte. Der russische Gegenangriff drängte die Tartaren in den Fluss, ein Punkt, welcher der Überheblichkeit der tartarischen Heerführer (Arabsah Khan & Mursa Begitsch) geschuldet war. Doch die Tataren entkamen.

In der Schlacht auf dem Kulikowo Polje 1380 suchte Dimitri zunächst die Vereinigung der Tartaren mit den Litauern (Großfürst Jagiello) und Rjasanern zu verhindern, indem er seine Marschroute klug wählte und schließlich auf das rechte Don-Ufer übersetzte um einen Angriff der litauischen Vorhut auszuschließen. Er nahm in Kauf, im Falle einer Niederlage mit dem Fluss im Rücken keine Rückzugsmöglichkeit zu haben.

Da Mamai von der Nähe der Moskauer Truppen zu spät erfuhr, zwang ihm Dimitri ein ungünstiges Schlachtfeld auf. Seine Flanken waren rechts durch tiefe Schluchten, links durch Wälder und einen Nebenfluss (Smolka) gedeckt. So mussten die Tartaren auf einem für ihre Reiterei nicht ausreichenden Gelände frontal angreifen, was ihre Vorteile aufhob. Es zeigte sich, dass Donskoi auch seine Reserve am linken Flügel richtig positioniert hatte, als den Tartaren dort der Durchbruch gelang. Mamai erlitt nach erbitterter Schlacht eine vollständige Niederlage, seine Armee wurde noch 50 km weit verfolgt.

Die Verluste waren auf beiden Seiten hoch. Moskau wurde hierdurch Vorkämpfer für die Einigung Russlands und zum Symbol für den Kampf gegen die "Ungläubigen". (Die Tartaren waren bereits Moslems geworden, während Moskau langsam die Rolle eines "dritten Rom" übernahm.)




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^