WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Schildkröten



Schildkröten

Riesenschildkröte
Systematik
Stamm: Chordatiere (Chordata)
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse: Kriechtiere (Reptilia)
Ordnung: Schildkröten (Testudinata)
Unterordnungen
  • Halswender (Pleurodira)
  • Halsberger (Cryptodira)

Die Ordnung der Schildkröten (Testudinata oder Chelonia) existiert seit über 200 Millionen Jahren. Es gibt rund 250 Schildkrötenarten auf der Welt, davon sieben Meeresschildkröten, 180 im Süßwasser lebende Arten und der Rest landlebend. Schildkröten werden zu den Kriechtieren (Reptilia) gezählt.

Table of contents
1 Merkmale
2 Lebensweise
3 Schutzbestrebungen
4 Systematik

Merkmale

Alle Schildkröten zeichnen sich durch einen im Tierreich einzigartigen Rücken- (Carapax) und Brustpanzer (Plastron) aus, die durch die sogenannte "Brücke" miteinander verbunden sind. Desweiteren besitzen Schildkröten keine Zähne, sondern zu Kau- oder Schneidwerkzeugen umgewandelte Kieferleisten.

Neben vielen Arten, die nur 10-30 cm groß werden, finden sich auch die Meeresschildkröten und die Galapagosschildkröten, die eine Körpergröße von über einem Meter erreichen.

Die meisten Arten werden bis zu 100 Jahre alt. Einige Exemplare haben sogar ein verbrieftes Alter von 180 erreicht. Zu den ältesten gehörte auch die Landschildkröte Timothy. Das Maskottchen der britischen Marine wurde 160 Jahre alt.

Lebensweise

Manche Schildkröten sind Pflanzenfresser, andere leben von Tieren. Allgemein sind die Kauwerkzeuge der Schildkröten kräftig.

Wie die meisten Reptilien pflanzen sich Schildkröten durch das Legen von Eiern fort. Das Gelege wird in eine ausgescharrte Grube gelegt und mit Erde oder Pflanzenmaterial bedeckt. Das Muttertier leistet keine Aufzucht- oder Schutzhilfe. Viele Gelege werden durch andere Tiere (oder bei den Meeresschildkröten auch den Menschen) geplündert.

Schutzbestrebungen

Der Lebensraum vieler Schildkrötenarten ist bedroht. Manche Schildkröten gelten als Delikatessen und werden vom Menschen intensiv bejagt. Die Eier der Meeresschildkröten werden an Stränden oft derart geplündert, dass ein Überleben ohne Schutzmaßnahmen in Frage gestellt ist.

Der 23. Mai wurde von der Humane Society of the United States [1] zum Weltschildkrötentag erklärt, um auf die Gefährdung des Artenbestandes dieser lebenden Fossilien hinzuweisen.

Systematik

Alle Schildkröten werden in die zwei Unterordnungen eingeteilt, die Halswender Schildkröten (Pleurodira) (mit 2 Familien) und die Halsberger Schildkröten (Cryptodira) (mit 10 Familien). Die Halswender-Schildkröten haben oft einen relativ langen Hals, und müssen den Hals beim Zurückziehen des Kopfes unter den Panzer seitlich 'falten'; oft ist der Kopf nicht ganz geschützt. Die Halsberger-Schildkröten dagegen falten den Hals senkrecht ein und sind in der Regel in der Lage, den Kopf vollständig unter dem Panzer zu bergen.

Ausgestorbene Schildkröten:



     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^