WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Saumagen



Saumagen, auch Pfälzer Saumagen ist ein traditionelles Gericht der Deutschen Küche und hat seinen Ursprung in der Pfalz. Der Magen selbst wird allerdings nicht gegessen und enthält auch nicht den letzten Mageninhalt im Original, sondern dient ähnlich wie bei einer Bratwurst nur als Pelle. Eigentlich gegessen wird das im Saumagen befindliche Schweinefleisch, das zusammen mit Kartoffeln der Hauptbestandteil des Saumagens ist. Daneben besteht Saumagen aus Eiern und manchmal auch Karotten sowie zahlreichen Gewürzen, unter anderem Majoran und Muskat. Inzwischen soll es sogar eine vegetarische Variante des Saumagens geben, das Rezept ist allerdings nicht bekannt.

Der Saumagen entstand als "Arme-Leute-Essen" im 18. Jahrhundert und wurde angeblich von Bauern erfunden, die ihre Reste auf diese Weise verwerteten. In den 1990er Jahren erlangte er durch den ehemaligen Bundeskanzler Helmut Kohl große Popularität, da dieser zahlreiche ausländische Gäste wie z.B. Margaret Thatcher, Michail Gorbatschow, Ronald Reagan und Francois Mitterand in seine Heimat führte und ihnen dort das typische Gericht servieren ließ.

Als Beilagen zum Saumagen empfehlen sich Kartoffelpüree und Sauerkraut sowie ein typischer Pfälzer Wein, z.B. ein Riesling.

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^